Melodie & Rhythmus

melodie&rhythmus Mai/Juni 2011


Cover 3/2011Editorial: WILLKOMMEN IM RECHTSFREIEN RAUM!

Diese Ausgabe führt Sie in eine düstere Sphäre: Sodom und Gomorrha, Mord und Totschlag, Lug und Trug, Copy und Paste. Die CDU und Herr Wiefelspütz fassen das Tohuwabohu in vier Silben zusammen: »Rechtsfreier Raum«. Wir nennen es Internet. Der Mensch ist schlecht, sonst wäre er nicht aus dem Paradies gef logen. Das Internet ist ein Dark Room. Die Kombination »Schlechter Mensch + Dark Room« lässt nur eine Alternative zu: Überwachung.

Die geschieht nur zu Ihrem Besten. Deshalb wünscht auch die Musikindustrie eine lückenlose Überwachung. Wer Musik kopiert, stiehlt fremdes Eigentum. …

weiterlesen

bestellenInhaltsverzeichnis

MAGAZIN
06 | Unser Pfingstwunder, Sony Online Service
07 | Alles für die Künstler
08 | Aufrecht in den Untergang
09 | Messen und Wettbewerbe

TITELTHEMA
10 | Joy Denalane: STIMME UND HERZ
12 | Joy Denalane im Interview: »DEUTSCHSPRACHIGER SOUL IST EINE HERAUSFORDERUNG«

MARKT DE/CH/AT
18 | Cassandra Steen, 17 Hippies, Paul Kalkbrenner
19 | Christina Rommel, Klaus Doldinger, The Baseballs
20 | Singer/Songwriter: Neue deutsche Nachdenklichkeit
24 | Blackmail
25 | Haudegen
26 | Claudia Koreck
27 | Ganes
28 | Aufschwung Rock: Bonsai Kitten, 206, The Age Of Sound, Chloe, Emma6
30 | Dirk Zöllner und Jennifer Rostock gratulieren Udo Lindenberg zum 65.
32 | Klassik: Hauschka, Francesco Tristano
33 | Tonträgerrezensionen

SCHWERPUNKT: MUSIK & INTERNET
40 | Essay von Volker Grassmuck: Vom Kopf auf die Füsse. Für eine Kulturwende
44 | Mashup-Germany im Interview: »ICH VERSTOSSE GEGEN DEUTSCHES RECHT«
48 | Netlabels: DIE ROBIN HOODS DER MUSIK
50 | Interview mit Philipp Otto: »VERWERTER VERTRETEN DIE INTERESSEN DER VER WERTER«
51 | Mythen über das Internet
52 | Fotoreportage: Künstler im Netz
56 | UKW- oder Internetradios: Interviews mit R.J. Schnell und EC Zander

MARKT INTERNATIONAL
60 | Kate Bush, Lenka, Lady Gaga
61 | Beastie Boys, Arctic Monkeys, Moby
62 | Elbow
63 | Flogging Molly
64 | Musikszene Marokko
68 | Osteuropa-Sounds
69 | Tonträgerrezensionen

SERVICE
76 | Buch: »Digital ist besser«
78 | m&r Shop
80 | Buchrezensionen
82 | Kino: Brighton Rock, Utopia Ltd.
84 | DVD: Gentleman, Rezensionen

LIVE
86 | Beatsteaks
87 | Aloe Blacc
88 | Alin Coen Band
89 | Monsters of Liedermaching
90 | Lykke Li
91 | Festivals
92 | Legendäre Orte: Jazzclub Tonne
94 | Termine
98 | Impressum, Leserbriefe, Vorschau

flashback
logo-373x100
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt am Kiosk!

Anzeige Rosa-Luxemburg-Konferenz

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

M&R Aktuell

zuckermann

Deutsche Abgründe


Ein kleiner Schritt für Frankfurts Bürgermeister, ein großer Sprung für deutsche Normalisierer: Uwe Becker (CDU) demonstriert neues-altes Selbstbewusstsein und erklärt jüdische und andere Israelkritiker kurzerhand für »nicht willkommen« in seiner Stadt. Zu den unerwünschten Personen gehört der israelische Historiker und Sohn von Holocaust-Überlebenden Moshe Zuckermann, der in Frankfurt aufgewachsen ist. M&R bat ihn um eine Replik.

»Entscheidend ist, welche Haltung wir einnehmen«


Gespräch mit Susann Witt-Stahl. Über Gegenkultur, Ideologiekritik und notwendige neue Impulse für den Kulturjournalismus
Aus: junge Welt vom 25.03.2017, Wochenendbeilage

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop

M&R im Interview

Gespräch mit Susann Witt-Stahl:
Kritischer Musikjournalismus in ideologisch angespannter Zeit.

Interview lesen
 
Gespräch mit Susann Witt-Stahl:
Über die neu ­gestaltete Musikzeitschrift Melodie und Rhythmus, Walter Ulbricht und Iron Maiden, Rock’n’Roll und Krieg, marxistische Ästhetik und Neoliberalismus, Straßen-Rap und Adorno.

Interview lesen
 
"Wir frönen nicht irgendeiner Nostalgie"
Ein politisches Musikmagazin mit DDR-Wurzeln erfindet sich neu: Melodie & Rhythmus (M&R) hat seinen Look und seine Inhalte überarbeitet. medienmilch.de sprach mit der Chefredakteurin Susann Witt-Stahl über die Details: Interview lesen
 
• Wie sich Musik und Politik vereinbaren lassen, behandelt das Magazin “Melodie & Rhythmus” in seiner aktuellen Ausgabe. Radio F.R.E.I. hat mit der Chefredakteurin Susann Witt-Stahl gesprochen.
Radiointerview anhören