Melodie & Rhythmus

TAGS IN DIE SONNE, NACHTS IN DIE TONNE

27.04.2011 15:39

Dresdner Jazz Club Tonne

Geliebt, geräumt, geehrt: Der Dresdner Jazzclub Tonne hat lange und bewegte Geschichte
Text: Mathias Bäumel, Foto: Archiv MB

Die Tonne in Dresden ist der Jazzclub Nummer Eins im Osten Deutschlands. Der Name stand und steht für Qualität – abgesehen von ein paar insolvenzbedingten Wacklern zwischen 1999 und 2002 galt und gilt, dass jeder Jazz- und Avantgarde-Fan, der übers Jahr regelmäßig die Tonne besucht, viele der wichtigen innovativen Jazzer aus Japan, Europa und den USA gehört hat. Die Crème de la Crème der New Yorker Downtown-Szene gab hier schon in den 90ern Konzerte.
Der Jazzclub erwies sich auch als musikalisches Trüffelschwein. Die Programmmacher des Vereins waren nämlich nicht selten die ersten Veranstalter, die junge, noch unbekannte Musiker auf die Clubbühne holten und ihnen halfen, sich bekannt zu machen: Mari Boine, Eugen Cicero, Rebekka Bakken, Esbjörn Svensson, Nils Landgren, Rudresh Mahanthappa, Helge Lien …

Mathias Bäumel kennt die Geschichte der Tonne seit der ersten Stunde. Schon Anfang der 70er Jahre veranstaltete er hobbymäßig Jazzkonzerte. Nach der Wende gehörte er zu den Rettern des legendären Jazzclubs, in dem er sich mehrere Jahre als ehrenamtlicher Programmchef des Jazzclub Neue Tonne zur Verfügung stellte. Außerdem schreibt er seit mehr als 25 Jahren Artikel über Jazzmusik für verschiedene Tageszeitungen und Jazzmagazine und hält Seminare über Jazzmusik.

Den kompletten Beitrag lesen Sie in der melodie&rhythmus 3/2011, erhältlich ab dem 3. Mai 2011 am Kiosk oder im Abonnement.

Anzeigen

1.700 Abos jetzt

M&R auf dem UZ-Pressefest

jW-UZ-Pressefest 700x410

Solidarität mit M&R

DIDF-Jugend unterstützt M&R

Liebe Leserinnen und Leser, Aktive und Herausgeberinnen und Herausgeber
der jungen Welt und der M&R,

ich bin Johanna aus dem SDS der HAW, der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Hamburg. Ich melde mich aus aktuellem Anlass zu Wort, um für die Wiederaufnahme der Melodie & Rhytmus zu sprechen.

weiterlesen
1.700 Abos jetzt
logo-373x100
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Aktuelles

Kulturzeitschrift Melodie & Rhythmus erscheint weiter
Mit einer Crowdfunding-Kampagne schaffen Lesende, Künstler und Verlag Voraussetzungen für die nächsten Ausgaben
29.06.2018
Dein M&R-Abo fehlt!
Neuer Kurs: 1.400 Abonnenten bis zum 14. Juli!
jW, 23.06.2018
Instrument im Kampf gegen Kriege
Bereits 554 Abos für Melodie & Rhythmus – Solikonzert am 22. Juni in der Berliner Wabe
jW, 12.05.2018
Die Waffe der Kritik braucht ein Magazin … Die Waffe der Ideologiekritik braucht ein Magazin
jW, 14.04.2018
Gegen den Massenbetrug Die Waffe der Ideologiekritik braucht ein Magazin
jW, 31.03.2018
Melodie & Rhythmus retten – 1.000 Abos jetzt! jW, 31.03.2018
Sterben Musikzeitschriften aus? Krise und Umbruch
„Musikforum“, „Melodie & Rhythmus“ und die „Österreichische Musikzeitschrift“ - drei traditionsreiche Magazine werden sicher oder möglicherweise eingestellt. Sterben Musikzeitschriften aus? Und liegt die Rettung im Internet? Jan Ritterstaedt hat sich umgehört.
SWR, 22.02.2018

Auslaufmodell Gegenkultur? Zum drohenden Ende von Melodie & Rhythmus
Interview von Deutschlandfunk Kultur mit M&R-Chefredakteurin Susann Witt-Stahl
21.02.2018, mp3

Wundertäter gesucht
Wie Melodie & Rhythmus als Magazin für Gegenkultur doch noch fortgeführt werden könnte
27.01.2018

Treibstoff für große Anstrengungen
Aufgeben – das ginge gar nicht in Zeiten des aufhaltsamen Aufstiegs der AfD und anderer rechter Demagogen, meinen fast alle, denen M&R etwas bedeutet.
27.01.2018

Auf Eis gelegt
Die Produktion von Melodie & Rhythmus, Magazin für Gegenkultur, wird vorerst eingestellt. Einnahmen reichen nicht, um hohe inhaltliche Ansprüche auf Dauer zu finanzieren.
06.01.2018

Zur Ästhetik der Großen Weigerung
Warum eine Gegenkultur auf historisch-materialistischer Basis alternativlos ist
06.01.2018

Pressemitteilung:
Zeitschrift Melodie & Rhythmus vor dem Aus?, 05.01.2018
Anzeige junge Welt
flashback

M&R präsentiert

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop