Melodie & Rhythmus

Messe ist weg, Leben geht weiter

27.04.2011 15:42

Wettbewerb in Berlin, Wehmut in Leipzig, Weiterbildung in Bayern

Mehr als 500 Bands mit insgesamt 2.500 Musikern kämpften im letzten Jahr um den Einzug in die Finalrunde des creole Wettbewerbs 2011. Tango, Reggae, Beatbox und persische Lyrik – der creole Wettbewerb ist der Weltmusik vorbehalten. Inzwischen stehen 17 Finalisten fest. Sie werden vom 19. bis 21. Mai im Berliner Huxley‘s gegeneinander antreten, kritisch beäugt von einer siebenköpfigen Jury. Die Gewinner erhalten 5.000 Euro. Die können sie auf der Plattenbörse ausgeben, die der creole Wettbewerb als Begleitprogramm im Berliner Haus der Werkstatt der Kulturen organisiert.
www.werkstatt-der-kulturen.de

Weniger fröhlich geht es in Leipzig zu. Dort findet zwar die nächste Pop Up wie angekündigt am 20. und 21. Juni statt, doch die geplante Messe wurde ersatzlos gestrichen. Die Pop Up teilt damit das Schicksal anderer Branchentreffen der Independent-Szene: Das Interesse und die finanziellen Möglichkeiten kleiner Plattenfirmen und Vertriebe für eine eigene Musikmesse sind zu gering. Das Festival und die geplanten Panels (Werk II, UT Connewitz, Ilses Erika) wurden aber nicht abgesagt.
www.leipzig-popup.de

Die Rhythm 2011 nimmt noch Anmeldungen entgegen. Das Internationale Sommerseminar für Drums und Percussion findet vom 22. bis 29. Juli in Marktoberdorf (Bayern) statt. Das Seminar ist für Percussionisten und Drummer unterschiedlicher Stilistik ausgeschrieben. Man sollte aber mindestens ein guter Amateur sein, Anfänger werden nicht zugelassen. Als Dozenten sind u.a. Hakim Ludin, Alex Acuna, Luis Conte, Claus Hessler und Jost Nickel vor Ort.
Anmeldeschluss ist am 15. Juni, ein Bett im Doppelzimmer kostet 595,- Euro pro Person inclusive Verpflegung.
www.modakademie.de

Jürgen Winkler

Anzeigen

1.700 Abos jetzt

Solidarität mit M&R

DIDF-Jugend unterstützt M&R

Liebe Leserinnen und Leser, Aktive und Herausgeberinnen und Herausgeber
der jungen Welt und der M&R,

ich bin Johanna aus dem SDS der HAW, der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Hamburg. Ich melde mich aus aktuellem Anlass zu Wort, um für die Wiederaufnahme der Melodie & Rhytmus zu sprechen.

weiterlesen
1.700 Abos jetzt
logo-373x100
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Aktuelles

Kämpfen lohnt!
Das nächste Heft von Melodie & Rhythmus ist ab 14. Dezember am Kiosk erhältlich
17.11.2018
Kulturzeitschrift Melodie & Rhythmus erscheint weiter
Mit einer Crowdfunding-Kampagne schaffen Lesende, Künstler und Verlag Voraussetzungen für die nächsten Ausgaben
29.06.2018
Dein M&R-Abo fehlt!
Neuer Kurs: 1.400 Abonnenten bis zum 14. Juli!
jW, 23.06.2018
Instrument im Kampf gegen Kriege
Bereits 554 Abos für Melodie & Rhythmus – Solikonzert am 22. Juni in der Berliner Wabe
jW, 12.05.2018
Die Waffe der Kritik braucht ein Magazin … Die Waffe der Ideologiekritik braucht ein Magazin
jW, 14.04.2018
Gegen den Massenbetrug Die Waffe der Ideologiekritik braucht ein Magazin
jW, 31.03.2018
Melodie & Rhythmus retten – 1.000 Abos jetzt! jW, 31.03.2018
Sterben Musikzeitschriften aus? Krise und Umbruch
„Musikforum“, „Melodie & Rhythmus“ und die „Österreichische Musikzeitschrift“ - drei traditionsreiche Magazine werden sicher oder möglicherweise eingestellt. Sterben Musikzeitschriften aus? Und liegt die Rettung im Internet? Jan Ritterstaedt hat sich umgehört.
SWR, 22.02.2018

Auslaufmodell Gegenkultur? Zum drohenden Ende von Melodie & Rhythmus
Interview von Deutschlandfunk Kultur mit M&R-Chefredakteurin Susann Witt-Stahl
21.02.2018, mp3

Wundertäter gesucht
Wie Melodie & Rhythmus als Magazin für Gegenkultur doch noch fortgeführt werden könnte
27.01.2018

Treibstoff für große Anstrengungen
Aufgeben – das ginge gar nicht in Zeiten des aufhaltsamen Aufstiegs der AfD und anderer rechter Demagogen, meinen fast alle, denen M&R etwas bedeutet.
27.01.2018

Auf Eis gelegt
Die Produktion von Melodie & Rhythmus, Magazin für Gegenkultur, wird vorerst eingestellt. Einnahmen reichen nicht, um hohe inhaltliche Ansprüche auf Dauer zu finanzieren.
06.01.2018

Zur Ästhetik der Großen Weigerung
Warum eine Gegenkultur auf historisch-materialistischer Basis alternativlos ist
06.01.2018

Pressemitteilung:
Zeitschrift Melodie & Rhythmus vor dem Aus?, 05.01.2018
Anzeige junge Welt
flashback

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop