Melodie & Rhythmus

Melodie&Rhythmus November/Dezember 2012


Ab dem 9. November 2012 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel und im Abo.

Cover M&R 6/2012Jubiläum? Hau mir doch ab! 50 Jahre »Love me do« von den Beatles – ist doch alles schon tausendmal erzählt. Dass Pete Best noch am Schlagzeug saß. Hat Brian Epstein dann abserviert und Ringo überredet. Aber Pete war noch dabei, als die Single im Oktober 1962 erschien.

55 Jahre M&R – da ist noch wenig gesagt. Wird sonst die alte DDR als »erledigt« abgehakt, rauf- und runter abgewickelt, blieb das illustrierte Pressewesen des Ostens weitgehend ausgespart. Dabei prägte es den Alltag. Wie die Musik, ob RIAS oder DT64. Jedenfalls lohnt es sich, genau hinzuschauen – und nicht mit dem Blick des Historikers, der für seine Sicht der Dinge bezahlt wird. Also kommen im Schwerpunkt dieser Jubiläumsausgabe Zeitzeugen zu Wort.
weiterlesen

bestellen
Ausgabe durchblättern

Inhaltsverzeichnis

MAGAZIN
06 | Im Visier des Staatsschutzes: Feine Sahne Fischfilet
08 | Newcomer auf der Szene
09 | Berlin live

TITELTHEMA
10 | Puhdys: Oben, aber nicht abgehoben
12 | Puhdys im Interview: »Einfach das machen, woran wir glauben«

DEUTSCHLAND, ÖSTERREICH, SCHWEIZ
16 | Anna Depenbusch
18 | Fritz Kalkbrenner
19 | Conrad Schnitzler
20 | Boppin‘B
21 | Jubiläumsverlosung
22 | Die Traktor
24 | Zeitkratzer
25 | Bernd Begemann
26 | Melodie&Rhythmus LIVE: Anne Haight, Tim McMillan, Soundmonsters
28 | Aufschwung Rock: Parfum Brutal, Sue, Manual Kant, Adolar, Luis Laserpoint

Schwerpunkt: 55 Jahre Melodie und Rhythmus

1957 im November war es soweit: Die erste populäre Musikzeitschrift der DDR erschien. M&R lebte hautnah mit den Entwicklungen der DDR-Kultur – und folglich auch mit Rückschlägen. Und doch: Die Auflage von M&R wuchs auf 300 000 Exemplare – trotz Papiermangels. Nach der DDR übernahmen Westverlage das Geschäft – doch M&R schaffte einen Neubeginn, der immer noch anhält.
40 | Streifzug durch die DDR-Musikszene: Interview mit der Ex-Chefredakteurin Roswitha Baumert
44 | Die Uralt-Rocker: Hans Dieter Schmidt im Interview
48 | Norbert Leisegang blickt zurück: Vier Stunden live
50 | Rock‘n‘Roll auf dem Altenteil: Die Beat-Ära
52 | Dr. Itzbar Dschucka: M&R und Neil Young
54 | Vom Anfang nach dem Ende: Christian Hentschel belebte M&R nach dreizehn Jahren Pause wieder

INTERNATIONAL
58 | Lukas Graham
59 | Joe Cocker
60 | Ellie Goulding
61 | Martha Wainwright
62 | Arno
63 | The Chevin
64 | Milow
65 | Lumineers
66 | Rezensionen

M&R SPEZIAL
74 | Legendäre Orte: WABE
75 | Immer weiter: Die Seilschaft
76 | Osteuropa-Sounds: Sandow in Belarus, Bregovic, Lunapark

BUCH, KINO, DVD
80 | Neue Filme
81 | DVD
82 | Bücher

LIVE
88 | Degenhardt-Freunde
90 | Maximo Park
91 | Parov Stelar
92 | Termine
98 | Impressum, Leserbriefe, Vorschau

Stellenausschreibung

Die Verlag 8. Mai GmbH sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Kulturredakteur (m/w/d)

in Voll- oder Teilzeit.
Liederbestenliste
logo-373x100
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Verkaufsstelle finden

Kiosk finden

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
Jetzt abonnieren
Anzeige junge Welt

Berichte von der Künstler-Konferenz

123314 Linke Hochkultur
Das war die Künstlerkonferenz der Zeitschrift Melodie & Rhythmus am vergangenen Sonnabend in Berlin
jW, 15.06.2019
Großartiges schaffen
Die Organisation der M&R-Künstlerkonferenz in Berlin war eine immense Kraftanstrengung
jW, 15.06.2019
»Nie wieder schweigen«
Rechtsruck, widerständige Kunst, Erinnerungskultur: jW-Bericht von der Künstlerkonferenz von Melodie & Rhythmus am Samstag im Heimathafen Berlin-Neukölln
jW, 11.06.2019
M&R-Künstlerkonferenz eröffnet
Eindrücke vom Auftakt im Berliner »Heimathafen Neukölln«
jW, 08.06.2019
»Wehe dem, der mit einfachen Worten die Wahrheit sagt!«
Am Vormittag der Melodie & Rhythmus-Künstlerkonferenz wurde über Rechtsruck und Medienmacht diskutiert
jW, 08.06.2019
Kunst als Ware und Nicht-Ware
Der zweite Teil der Künstlerkonferenz von Melodie & Rhythmus drehte sich um Konformes und Widerständiges in der Kunst
jW, 08.06.2019
»Nie wieder Schweigen!«
Das vierte und letzte Podium der Künstlerkonferenz befasste sich mit Erinnerungskultur.
jW, 08.06.2019
flashback