Melodie & Rhythmus

Vom Suchen und Finden

23.04.2013 14:37

Peter Plate geht in seinem Solodebüt offen mit den Fehlern der Vergangenheit um. Und mit den sich daraus ergebenden Chancen
Text: Thomas König, Foto: Ferran Casanova
Peter Plate
Bis Ende vergangen Jahres war Peter Plate Teil des deutschen Musikphänomens Rosenstolz. Sie gehörten zu den wenigen Pop-Bands, die in Ost und West gleichermaßen erfolgreich waren. Mit ihrer eigenwilligen Mischung aus Rock, Pop und Chanson erfanden sie sich immer wieder neu, traten in jedem noch so kleinen Club auf und erspielten sich so ihr Publikum, Schritt für Schritt. Bis in die großen Hallen des Landes, wie der Colorline Arena in Hamburg. Dort kam es im Januar 2009 zur Zäsur – Plate musste die Bühne verlassen, Diagnose: Totaler Erschöpfungszustand. Ein Schockmoment, gefolgt von einer längeren Regenerationsphase, die in vielen Lebensbereichen nachwirkte. Auch die aufwühlende Trennung von Lebens- und Kreativpartner Ulf Sommer. Doch die Freundschaft bleibt.

Trotzdem: Trauer, lange Zeiten der inneren Reflektion, Neufindung. Rosenstolz pausierten seitdem. Platz für Neues schaffen. Auf beiden Seiten. »Unser Geschwisterverhältnis besteht natürlich weiter. Zwischen AnNa R. und mir besteht Übereinkunft, uns bei unseren Abenteuern komplett in Ruhe zu lassen«, so Plate: »Mir war danach, ein Abenteuer zu wagen. …«

Peter Plate Schüchtern ist mein Glück
Universal
www.peter-plate.de

Den kompletten Artikel lesen Sie in der Melodie&Rhythmus 3/2013, erhältlich ab dem 26. April 2013 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen



In eigener Sache

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

TOP 10: OKTOBER 2022

Liederbestenliste

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

Jetzt abonnieren
flashback