Melodie & Rhythmus

Peter Plate zeigt Flagge

31.12.2013 13:04

Peter PlateBereits während seiner aktiven Zeit bei Rosenstolz setzte sich Peter Plate für die Rechte von Homosexuellen ein. Nun machte er in einem offenen Brief auf die unhaltbare Situation von Homosexuellen in Russland aufmerksam. Dort heißt es unter anderem: »Die Situation für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender in Russland eskaliert immer mehr! Im Juni 2013 wurde unter Präsident Putin ein Gesetz erlassen, das im Endeffekt nichts anderes bedeutet als dass Homosexualität nicht mehr lebbar ist. Das Gesetz verbietet u.a. positiv vor Minderjährigen oder in Medien, wie dem Internet, über Homosexualität zu reden oder homosexuelle Paare öffentlich abzubilden. Das bedeutet, neben diesem unerträglichen Missstand für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender für einige anscheinend auch ein Freibrief für Gewalt gegen Homosexuelle zu sein. Diese Taten werden scheinbar immer weniger strafrechtlich verfolgt.« Plate hat mit Unterstützung von Kollegen wie Carolina Bigge und Organisationen wie dem Lesben- und Schwulenverband die Aktion ZEHN ins Leben gerufen. Das Motto: Gleiche Rechte für alle – auch in Russland! Plate dazu: »Unser Ziel ist es, auf diese Situation in Deutschland lautstark aufmerksam zu machen, und somit auch das Bewusstsein unserer politisch Verantwortlichen im Umgang mit Russland zu schärfen.« Unter dem Projekt-Namen Mann + Miss veröffentlichte Peter Plate zudem den Benefiz- Song »Zehn (Für Natascha und Olga)«, dessen Einnahmen an Selbsthilfegruppen in Russland gehen sollen.

Mehr Informationen dazu gibt es auf www.peter-plate.de/aktionzehn

Text: Ulrich Grunert, Foto: Ferran Casanova

Der Artikel erscheint in der Melodie&Rhythmus 1/2014, erhältlich ab dem 3. Januar 2014 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen



In eigener Sache

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

TOP 10: OKTOBER 2022

Liederbestenliste

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop

Verkaufsstelle finden

Kiosk finden
logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

Jetzt abonnieren
flashback