Melodie & Rhythmus

Theater gegen das »Lynchen«

26.09.2017 14:44
Foto: privat

Foto: privat

Die britische Labour-Politikerin Jackie Walker ist Zielscheibe rechter Rufmordkampagnen. Nun wehrt sie sich mit einem Bühnenstück

Interview: Dror Dayan

Jackie Walker ist seit Jahrzehnten in verschiedenen politischen Kampagnen aktiv, vorwiegend für die Labour Party. Sie war stellvertretende Vorsitzende der zum linken Parteiflügel zählenden Organisation Momentum, bis sie 2016 wegen umstrittener Äußerungen in den Fokus von Rufmordattacken geriet. Als »Antisemitin« gebrandmarkt, wurde die afrojamaikanisch-jüdische Sozialistin bei Momentum entlassen und ihre Parteimitgliedschaft zeitweise ausgesetzt. Nach zermürbenden Abwehrkämpfen entschied sich Walker, eine künstlerische Antwort auf die Diffamierungen zu geben. Sie schrieb das Theaterstück »The Lynching«, in dem sie ihre drastischen Erfahrungen rekapituliert. Seit Sommer 2017 tourt Walker mit diesem Solo-Programm durch Großbritannien, trat u. a. auf dem Fringe-Festival in Edinburgh auf. M&R sprach mit Walker über ihre Erlebnisse, die Hintergründe und die Möglichkeiten künstlerischer Verarbeitung.

Frau Walker,der Name Ihres Theaterstücks »Das Lynchen« hat eine Doppelbedeutung: Er bezieht sich auf die Hasskampagnen gegen Sie, gleichzeitig aber auch auf den weiterhin in Großbritannien verbreiteten Rassismus. Welche Rolle hat Letzterer in Ihrem Fall gespielt?

Eine immense. Ich habe absolut keinen Zweifel daran, dass dieses Ausmaß an Verrat gegen mich auch mit meiner Hautfarbe zu tun hat.

Link: opendemocracy.net/tony-greenstein/lynching-of-jackie-walker

Das komplette Interview lesen Sie in der Melodie & Rhythmus 4/2017, erhältlich ab dem 29. September 2017 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen



In eigener Sache

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

TOP 10: OKTOBER 2022

Liederbestenliste

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop

Verkaufsstelle finden

Kiosk finden
logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt testen

Jetzt abonnieren
flashback