Melodie & Rhythmus

MAGAZIN: Raus ins Grüne!

25.04.2012 12:42

Greenville FestivalDas Greenville Festival will sich als Glastonbury Brandenburgs etablieren

Nordwestlich von Berlin, an der Autobahn A 10 zwischen Dreieck Havelland und Abfahrt Falkensee gelegen, findet man das Dörfchen Paaren. Es liegt im Grundmoränenland Glien, weshalb sich Paaren mit Glien zum Doppelnamen Paaren/Glien vereint hat. Wer durch Paaren wandert, kann in der Sportgaststätte »Zum Kegler« oder im Museums-Café »Stägehaus« beköstigt werden. Bleibt der Wanderer über Nacht, hat er die Wahl, sich bei Familie Flucht, Familie Kees oder Familie Zobel im Gästebett zur Ruhe zu begeben.

Paaren/Glien ist eine touristische Idylle wie aus dem Märchenbuch. Doch nicht mehr lange. Vom 27. bis 29. Juli will hier ein Berliner Musikunternehmer das ganz große Ding landen. Nach dem Vorbild des englischen Örtchens Glastonbury soll in Paaren/Glien in jedem Juli ein Mega-Event stattfinden. Das ist ein mutiges Ziel, denn Glastonbury zieht 150.000 Besucher an. Betrachtet man die gescheiterten Festival-Versuche der letzten Jahre in und um Berlin, muss man dem Veranstalter viel Glück wünschen.

Das Line-Up wird von Iggy Pop angeführt. Außerdem haben zugesagt: The Roots, Cro, Mikroboy, Young Rebel Set, The Airborne Toxic Event, Kylesa, Radio Dead Ones, Wirtz, Philipp Poisel, Talco, Selig, Body Bill, Haudegen und viele andere. Wie am Line-Up zu erkennen, ist das Greenville Festival musikalisch sehr offen: Wer vieles bringt, wird manchem etwas bringen. Und wenn die Julinächte schwül sind, kann man sich im Freien paaren.

Jürgen Winkler

Greenville Festival
3-Tages-Ticket im VVK ab 75 Euro
www.greenvillefestival.com

Der Beitrag erscheint in der Melodie&Rhythmus 3/2012, erhältlich ab dem 27. April 2012 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch hier bestellen.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen



In eigener Sache

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

TOP 10: OKTOBER 2022

Liederbestenliste

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop

Verkaufsstelle finden

Kiosk finden
logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

Jetzt abonnieren
flashback