Melodie & Rhythmus

Aufschwung Rock: Josephine

02.01.2013 14:35

Josephine

Heimat: Berlin

Musiker: Victor (voc, git), Daniel (git, p, voc), Imme (bs, voc), Christian (dr, glockenspiel)

Laufbahn: Die vier Jungs wollten nur Werbung machen für ihr Konzert am Abend. Deswegen sind sie zum Casting um die Ecke ihres Proberaums gegangen. Kann ja keiner ahnen, dass Josephine gleich gecastet werden: Für X-Factor 2012. Ihre ganze Erfahrung müssen sie jetzt auf einen Punkt bringen. Denn das hier ist Fernsehen. Und das, obwohl die Jungs gar keine Glotze haben.

Zitat: »Das ist mein Leben, bitte lass es mich leben. Ich kriege das schon hin, auch ohne irgendwen.«

Zukunftsmusik: Immerhin schafften es Josephine am Ende ins Finale, in die erste von drei Live-Shows. Da flogen sie dann raus. Aber schon davor explodierte ihre Homepage vor Anfragen und Klicks. Ihre Fans haben sie also ohnehin vervielfacht. Darunter gibt’s jetzt auch Prominenz wie Henning Wiehland von H-Blockx. Da ist ein Sieg eigentlich schon Nebensache.

Christoph Schrag

Josephine Kosmos Um 4
Eigenvertrieb
www.josephine-music.de

Ähnliche Artikel:

Anzeigen

TOP 10: Juni 2024

Liederbestenliste

Ältere M&R-Newsletter

Aus dem M&R-Archiv

Auf Ostfrontlinie gebracht
Nationalistische Parolen, Geschichtsklitterung, Hassexzesse, sogar Begeisterung für den totalen Krieg – einer wachsenden Zahl von Künstlern und Intellektuellen ist offenbar jedes Mittel recht, um sich der neuen Volksgemeinschaft gegen Russland anzudienen. weiterlesen

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Rudolstadtfestival 2023: Viva Cuba

Fotos von Katja Koschmieder und Jens Schulze weiterlesen

In eigener Sache

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

flashback