Melodie & Rhythmus

Spotifys großer Lauschangriff?

15.06.2021 14:45

Dystopische Auswüchse der Nutzerdatensammlung

Am 12. Januar 2021 wurde eine neue Software des Audiostreamingdiensts Spotify in den USA patentiert: Angeblich um Musikvorschläge zu optimieren, soll sie es Spotify ermöglichen, dem Nutzer zuzuhören, seine Stimmlage, Gemütszustände, sein Geschlecht, Alter und seinen Akzent zu kategorisieren sowie zu ermitteln, ob er allein oder in Gesellschaft ist. Entwickelt wurde die Technologie von Stéphane Hulaud, der inzwischen als Produktmanager von Spotify zu Google gewechselt ist.

Auf kritische Nachfrage der NGO für digitale Rechte Access Now dementierte Spotify den Einsatz dieser Software. Es gebe dazu keine Pläne, so Horacio Gutierrez, Leiter der Abteilung für globale Anliegen und Chefjustiziar: »Die Entwicklung neuer Technologien ist Teil unseres ständigen Innovationszyklus. Manchmal werden diese Innovationen in unseren Produkten umgesetzt und manchmal nicht.«

Access Now und andere Organisationen, etwa die Union of Musicians and Allied Workers, sowie über 180 Musiker geben sich mit dieser Erklärung nicht zufrieden. Sie forderten im Mai in einem offenen Brief, dass Spotify die Erforschung von Technologien zur Erkennung von Emotionen, die gewöhnlich »rassistischer Pseudowissenschaft« dienen würden, komplett einstellen soll.

red

Der Beitrag erscheint in der Melodie & Rhythmus 3/2021, erhältlich ab dem 18. Juni 2021 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen



In eigener Sache

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

TOP 10: OKTOBER 2022

Liederbestenliste

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

Jetzt abonnieren
flashback