Melodie & Rhythmus

Titelthema: Pop & TV

30.12.2014 11:53

Schwerpunkt

Popmusik prägte die Fernsehkultur von Anfang an. Heute ist sie aus Unterhaltungsshows, Serien und Werbung, aber auch als Mittel der Ästhetisierung politischer Propaganda nicht mehr wegzudenken. Viele Popstars wiederum verdanken ihre Bekanntheit der Television – vor allem dem Medium Videoclip. Die bewegte Geschichte des Musikfernsehens spiegelt dieses symbiotische Verhältnis wider.

Oh BOY! – Die Erfindung des Musikfernsehens
Bewegte Beat-Bilder
Profitmaschine MTV
Das Musik-TV ist tot. Es lebe der Videoclip
Interview mit Siegfried Schmidt-Joos: Pionier des Musik-TV
Musik im Werbe- und Unterhaltungsfernsehen
»TV-Party« mit Black Flag
Musik in Fernsehserien
Kriegspropaganda als Gesamtkunstwerk

Anzeigen



Melden Sie sich für unseren Newsletter an

In eigener Sache

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

TOP 10: FEBRUAR 2023

Liederbestenliste

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

Jetzt abonnieren
flashback