Melodie & Rhythmus

Der Soundtrack zur fröhlichen Unterwürfigkeit

30.08.2016 14:50
Illustration: Eva Schönfeld

Illustration: Eva Schönfeld

Tokyo calling

Ian Martin

Wenn es ein Bild gibt, das die japanische Musikindustrie im 21. Jahrhundert beschreibt, dann dieses: Ein 21-jähriges Mädchen mit kahlrasiertem Schädel schluchzt in die Kamera und bettelt um Vergebung. Ihr Vergehen: Sie hatte einen Freund – etwas, das nach den Regeln des riesigen Bubblegum-Pop-Universums, dem sie angehörte, strikt verboten ist.

Der Vorfall ereignete sich 2013. Das Mädchen heißt Minami Minegishi, und sie ist Mitglied der Band AKB48 – eine sogenannte Idol-Girlgroup, bestehend aus zahlreichen Sängerinnen, deren phänomenaler kommerzieller Erfolg die japanische Musiklandschaft verändert hat. Gleichzeitig hat er eine Debatte angestoßen, die deutlich macht, wie eng Pop und Politik miteinander verflochten sind in einem Land, das auf den internationalen Ranglisten der Frauenemanzipation stets auf den hintersten Plätzen dümpelt.

ian_martinIan Martin
betreibt das Blog „Clear and Refreshing“ und arbeitet seit über zehn Jahren als Musikjournalist, Konzertveranstalter und Label-Besitzer in Tokio. Auf der Suche nach neuer Musik ist der Brite viel in Japans Präfekturen unterwegs. Foto: Matt Schley

Den kompletten Artikel lesen Sie in der Melodie und Rhythmus 5/2016, erhältlich ab dem 2. September 2016 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen



TOP 10: Juni 2024

Liederbestenliste

Ältere M&R-Newsletter

Aus dem M&R-Archiv

Auf Ostfrontlinie gebracht
Nationalistische Parolen, Geschichtsklitterung, Hassexzesse, sogar Begeisterung für den totalen Krieg – einer wachsenden Zahl von Künstlern und Intellektuellen ist offenbar jedes Mittel recht, um sich der neuen Volksgemeinschaft gegen Russland anzudienen. weiterlesen

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Rudolstadtfestival 2023: Viva Cuba

Fotos von Katja Koschmieder und Jens Schulze weiterlesen

In eigener Sache

Stellenausschreibung
Die Verlag 8. Mai GmbH sucht eine Kulturredakteurin (m/w/d) für die Melodie & Rhythmus

*****************

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

flashback