Melodie & Rhythmus

Gegen geistige Umnachtung

26.09.2017 14:22

GMiL
Comic: greatmomentsinleftism.blogspot.de


Das Comic-Projekt Great Moments in Leftism nimmt die Marotten der radikalen Linken satirisch aufs Korn

Interview: John Lütten

Hand aufs Herz: In der Kultur und Politik der Linken gibt es Absurditäten, die einen wahlweise schmunzeln oder verzweifeln lassen – grenzenlose Naivität, Opportunismus, der als »radikal« verbrämt wird, oder auch der Größenwahn von sektiererischen Splittergruppen. Über all das macht sich das Projekt Great Moments in Leftism (GMiL) mit kurzen pointierten Comicstrips lustig – und leistet damit eine humorvolle (Selbst-)Kritik der antikapitalistischen Linken. M&R sprach mit dem Zeichner, der GMiL gegründet hat, in den USA lebt und anonym bleiben möchte.

Was zeichnet die »großen Momente« der Linken aus, die Sie beschäftigen?

Auf den Punkt gebracht sind das wohl schlicht die Momente völliger geistiger Umnachtung, die viele Linke von Zeit zu Zeit so haben. Oft geht es aber auch einfach um Dinge rund um die Linke, die ich witzig oder albern finde!

Und woher die Idee, das in Form von Comics zu tun? Andere würden ihre Kritik eher in Form von Texten äußern …

Ich habe einfach schon immer gerne Comics gezeichnet, und irgendwann habe ich dann angefangen, welche über die Linke zu machen.

Link: greatmomentsinleftism.blogspot.de

Das komplette Interview lesen Sie in der Melodie & Rhythmus 4/2017, erhältlich ab dem 29. September 2017 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen

TOP 10: Juni 2024

Liederbestenliste

Ältere M&R-Newsletter

Aus dem M&R-Archiv

Auf Ostfrontlinie gebracht
Nationalistische Parolen, Geschichtsklitterung, Hassexzesse, sogar Begeisterung für den totalen Krieg – einer wachsenden Zahl von Künstlern und Intellektuellen ist offenbar jedes Mittel recht, um sich der neuen Volksgemeinschaft gegen Russland anzudienen. weiterlesen

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Rudolstadtfestival 2023: Viva Cuba

Fotos von Katja Koschmieder und Jens Schulze weiterlesen

In eigener Sache

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

flashback