Melodie & Rhythmus

Deutscher Rap: bewusstloser Klassenkampf ohne Kampf

22.04.2014 15:39

Bushido
Bushido: Lieber Lebemann als Volkstribun, Foto: Linda Brownlee

titelText: Marcus Staiger, Foto: Wolfgang Krumm

Im vergangenen September war ich zum allerersten Mal in meinem Leben auf einem Bushido-Konzert. Wo sich sonst bei Peter Fox der deutsche Mittelstand in seiner ganzen Breite präsentiert, standen beim Rüpel-Rapper Nummer eins eher die Ausgegrenzten. Und als er den Song »Alles wird gut« performte, hatte ich für einen kurzen Moment den Gedanken: »Dieser Mann könnte ein echter Volkstribun sein.« Er könnte – wenn er wollte. Doch leider fehlt ihm dafür das Bewusstsein. Oder wie sein Kumpel Arafat Abou-C. es später backstage ausdrückte: »Manchmal interessiert er sich leider zu sehr für die neuesten Autos und was die anderen Rapper so machen.«

In »Alles wird gut« selbst geht es um einen Verlierer, der nicht willkommen ist, dem immer wieder gesagt wird, dass er nichts ist, und dem Bushido mit beschwörender Stimme versichert, dass alles irgendwann gut wird, solange er nicht aufgibt. Auch wenn ich diese Art von individualisierter Kopf-Hoch-Lyrik nicht wirklich schätze, die Wirkung, die der Song auf das Publikum hatte, war umwerfend. Da könnte mehr drin sein. Dass aber nicht mehr drin ist, hat Gründe.

Den kompletten Artikel lesen Sie in der M&R 3/2014, erhältlich ab dem 25. April 2014 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen



In eigener Sache

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

TOP 10: OKTOBER 2022

Liederbestenliste

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop

Verkaufsstelle finden

Kiosk finden
logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt testen

Jetzt abonnieren
flashback