Melodie & Rhythmus

Christoph Theußl erhält Förderpreis der Liederbestenliste

25.02.2014 12:44

Christoph TheußlEr gilt als eines der renommiertesten Karrieresprungbretter der deutschsprachigen Musikszene: der Förderpreis der Liederbestenliste. Einige längst aus der Liedermacher und Singer/Songwriterszene nicht mehr wegzudenkende Musiker haben ihn in der Vergangenheit bereits erhalten. Nun darf sich mit dem inzwischen in München beheimateten Christoph Theußl erstmalig ein Österreicher mit dieser renommierten Auszeichnung schmücken. Einer Auszeichnung, die alljährlich an Künstler verliehen wird, deren engagierte, lustvoll provokante Lieder überzeugen und dem akustischen Mainstream trotzen. Ein Preis wie geschaffen für einen Künstler wie den Allrounder Theußl, der seit vielen Jahren den bewusst steinigen Weg wählt und mit seinen in bester absurd- morbider Kreisler- oder Hirsch-Tradition stehenden Texten gehörig aneckt. Egal ob Auschwitz, Jesus oder die Selbstüberschätzung Berlins – Theußl schert sich nicht um die Probleme, die die Formulierung unangenehmer Wahrheiten mit sich bringen kann. Als seine schärfste Klinge erweist sich dabei mit Sicherheit sein urösterreichischer Sarkasmus, der ein Fest für jeden Freund schwarzen Humors ist und zugleich genug Freiraum lässt für gesellschaftsphilosophische Einsichten.

Text: David Wonschewskit, Foto: Juliane Beer

Der Artikel erscheint in der Melodie&Rhythmus 2/2014, erhältlich ab dem 28. Februar 2014 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen



In eigener Sache

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

TOP 10: OKTOBER 2022

Liederbestenliste

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

Jetzt abonnieren
flashback