Melodie & Rhythmus

Aufschwung Rock: Kat Vinter

02.01.2013 14:43

Kat Vinter

Heimat: Sydney, Stockholm, New York, Oslo und letztlich, na? Berlin!

Musiker: Katrina (voc), Beatgees (prod)

Laufbahn: So machen es die Profis. Nicht ewig im Kellerproberaum abgammeln, sondern von Plattenfirmen auf Songwriter-Camps eingeladen werden und dort seine Bestimmung finden. Die Bestimmung ist ein Berliner Produzent. Den traf Kat in Sydney beim Schreiben von Songs fürs Album eines angesagten australischen Künstlers. Nach einer Irrfahrt durch die Welt kommt Kat endlich nach Berlin. Und da, naja: Geht‘s los.

Zitat: »So, I carved my name into your stoneheart L.O.V.E./Just so no-one else could claim it, you belong to me.«

Zukunftsmusik: Erst einen Song hat Kat Vinter veröffentlicht. Den gibt‘s für
umme auf ihrer Seite. Sie verknüpft australische Unbeschwertheit mit winterlicher Note und setzt darauf große Melodien mit leicht hauchiger Stimme. Für die Elektro-Beats sorgt der Produzent Beatgees. Im Frühjahr kommt mindestens eine EP. Wir nennen sie mal »Vielversprechend Komma Sehr«.

Christoph Schrag

Kat Vinter Stoneheart
Soundcloud
www.facebook.com/KatVinter

Ähnliche Artikel:

Anzeigen

TOP 10: Juni 2024

Liederbestenliste

Ältere M&R-Newsletter

Aus dem M&R-Archiv

Auf Ostfrontlinie gebracht
Nationalistische Parolen, Geschichtsklitterung, Hassexzesse, sogar Begeisterung für den totalen Krieg – einer wachsenden Zahl von Künstlern und Intellektuellen ist offenbar jedes Mittel recht, um sich der neuen Volksgemeinschaft gegen Russland anzudienen. weiterlesen

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Rudolstadtfestival 2023: Viva Cuba

Fotos von Katja Koschmieder und Jens Schulze weiterlesen

In eigener Sache

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

flashback