Melodie & Rhythmus

Pioniere im Gegenwind

07.11.2012 13:38
Schwerpunkt: 55 Jahre Melodie&Rhythmus

Hans Dieter Schmidt

Wie 1957 der Rock‘n‘Roll-Schlagzeuger Hans Dieter Schmidt den Bassisten Klaus Renft vor dem Leipziger Rathaus traf und was daraus wurde
Interview: Uli Grunert, Fotos: BSA, dapd

Die DDR-Rockgeschichte, könnte man sagen, begann an einem sonnigen Vormittag des Jahres 1957 in Leipzig. Im selben Jahr, in dem in Berlin-Ost die M&R gegründet wurde, starteten Klaus Renft und Klaus- Dieter Schmidt, beide noch Schüler, ihr erstes Band-Projekt. Sie landeten erfolgreich in Leipzigs Tanzsälen. Schmidt trommelt heute noch bei einer Band mit dem alten Namen. The Butlers geben regelmäßig Konzerte. Renft trat nach Ende der DDR wieder auf – in unterschiedlichen Zusammensetzungen. Klaus Renft starb am 9. Oktober 2006 in Löhma/ Thüringen. Aus der Besetzung der Renft Combo von 1975 ist noch Sänger Thomas »Monster« Schoppe dabei.

Die Klaus Renft Combo bzw. The Butlers gelten als älteste noch aktive Rockband Deutschlands. Wie kam es zur Gründung?
Es war reiner Zufall. Klaus Renft und ich trafen uns zum ersten Mal auf dem Leipziger Markt vor dem Alten Rathaus. Auf einer Freilichtbühne spielte das Rundfunktanzorchester Leipzig. Die kannten wir aus dem Radio. Sie gefielen uns. Sie waren europaweit bekannt. Eine Klasse für sich.

Da waren Sie sich einig?
Ja – und wir unterhielten uns und stellten fest, dass wir beide ein Faible für Big Bands, Jazz und Swing hatten. Das war Musik für uns. Wir hingen beide mit unseren dreizehneinhalb oder vierzehn Jahren viel vor dem Radio. Standen auf Jazz, auch Schlager und die ersten Rock‘n‘Roll-Sachen. Im Westfernsehen lief damals die Perry Como Show. Das alles war in etwa unsere Welt.

Aber Musik hören und Musik machen sind zwei Paar Schuhe?
Klaus hatte Klavierunterricht gehabt und ein bisschen Schlagzeug gespielt. Er wollte gerade auf Kontrabass umsteigen. Da kamen meine Schlagzeugkenntnisse wie bestellt. Klaus hatte einen guten Freund aus einer griechischen Kürschner- Familie, die in Leipzig zu Hause war – Constantin Papamouscho. Der wurde dann unser erster Lead-Gitarrist. Er war in unserem Alter, konnte auch hervorragend singen und Saxophon spielen. So entstand die erste Besetzung der Klaus Renft Combo gegen Ende 1957.

Die Klaus Renft Combo wurde im Raum Leipzig schnell bekannt. Wie kam das?
Ich glaube, wir füllten eine Bedarfslücke. Unser erster Auftritt lief im Leipziger Eiskeller. Das war ein Jugendklubhaus in Connewitz, das es heute noch gibt.

Das komplette Interview lesen Sie in der Melodie&Rhythmus 6/2012, erhältlich ab dem 9. November 2012 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch hier bestellen.

Anzeigen



In eigener Sache

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

TOP 10: OKTOBER 2022

Liederbestenliste

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

Jetzt abonnieren
flashback