Melodie & Rhythmus

Der Kern der Humanität

25.08.2015 15:25
Foto: Reuters

Foto: Reuters

Bohuslav Martinůs 1959 vollendete Oper »The Greek Passion« gibt überaus zeitgemäße Denkanstöße

Christoph Kutzer

Griechenland als Schauplatz eines Flüchtlingsdramas, das einer wohlhabenden, selbstgefälligen Gesellschaft den Spiegel vorhält und die unbequeme Frage aufwirft, wie ernst es uns mit unseren viel zitierten Werten ist: Mit Bohuslav Martinůs »The Greek Passion« hat das Aalto-Theater in Essen ein Stück auf den Spielplatz gesetzt, das sich als erschreckend zeitgemäß erweist. »Wir planen schon lange eine ›Griechische Passion‹«, verrät Chefdramaturg Christian Schröder. »Sie sollte in erster Linie unsere Reihe mit bedeutenden Werken der tschechischen Musik fortsetzen. Doch die Realität hat den Spielplan eingeholt. Die Aktualität dieser Oper lässt sich sicher nicht aus der Inszenierung ausklammern.«

Eigentlich hatte Martinů Ende der 50er-Jahre vorgehabt, Nikos Kazantzakis‘ Roman »Alexis Sorbas« zu vertonen. Es war der Autor selbst, der dem Künstlerkollegen und Freund stattdessen seine »Griechische Passion« ans Herz legte. Der Komponist sagte zu, verfasste eigenhändig das Libretto und schuf das große Finale seines Lebenswerks. »Er schrieb in seinem eigentümlichen Englisch, das auf besondere Weise mit der Musik verzahnt ist«, erklärt Schröder.

Den kompletten Artikel lesen Sie in der Melodie und Rhythmus 5/2015, erhältlich ab dem 28. August 2015 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen



In eigener Sache

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

TOP 10: OKTOBER 2022

Liederbestenliste

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

Jetzt abonnieren
flashback