Melodie & Rhythmus

»Wir müssen jetzt handeln«

14.09.2021 14:48

BAK für proletarischen Internationalismus – gegen Sozialdemokratisierung

Interview: Maik Rudolph

Im Januar 2021 hat sich in der Linksjugend Solid der Bundesarbeitskreis (BAK) Realsozialismus gegründet. Der BAK, der nach eigenen Angaben rund 120 Mitglieder zählt, möchte Erfolge und Niederlagen historischer sozialistischer Bewegungen von einem proletarischen Standpunkt aus analysieren und für Kommunisten »Handlungsanleitungen für die Zukunft entwickeln«, wie es in seinem Selbstverständnis heißt. M&R bat den Sprecher Tom Krümmel um Auskünfte über die politischen Ziele des BAK, seine Positionen zur DKP und die zunehmend auf Affirmationskurs steuernde Linkspartei.

Sie beschäftigen sich mit der Geschichte des Realsozialismus. Böse Zungen könnten versuchen, Ihren BAK als Nostalgieverein herunterzumachen. Was würden Sie ihnen entgegenhalten?

Unsere Arbeitsgruppen sind sehr heterogen. Ich kann vor allem von der AG DDR berichten, weil ich aktiv in ihr mitarbeite. Eines unserer Ziele ist es, die Höhen und Tiefen, die Kontinuitäten und Brüche in der DDR-Geschichte zu zeigen und diesen Staat und seine Gesellschaft nicht als monolithischen Block zu betrachten. Vielen Menschen ist nicht bewusst, wie unterschiedlich die Interessenlagen in der DDR waren – beispielsweise auch nicht, dass Ulbricht und Stalin sich nicht immer so einig waren, wie es schien.

Welche Position haben Sie zu den noch existierenden sozialistischen Ländern – wie stehen Sie etwa zu Kuba und den jüngsten Protesten gegen seine Regierung?

Wir sind solidarisch mit der revolutionären Bewegung in Kuba. Die Mehrheit des kubanischen Volkes ist für den sozialistischen Aufbau. …

[↗] bakrealsozialismus.de

Das komplette Interview erscheint in der Melodie & Rhythmus 4/2021, erhältlich ab dem 17. September 2021 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Anzeigen



In eigener Sache

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

TOP 10: OKTOBER 2022

Liederbestenliste

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop

Verkaufsstelle finden

Kiosk finden
logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

Jetzt abonnieren
flashback