Melodie & Rhythmus

Brasiliens reaktionäre Parallelrealität

10.09.2019 14:33
 Der alte und der neue Faschist an der Spitze Brasiliens, Emílio Garrastazu Médici und Jair Bolsonaro Foto: Reuters/Nacho Doce


Der alte und der neue Faschist an der Spitze Brasiliens, Emílio Garrastazu Médici und Jair Bolsonaro
Foto: Reuters/Nacho Doce

Präsident Bolsonaro will das riesige Land mithilfe von Kultur und Medien nach seinem neofaschistischen Weltbild umformen

Daniel Hunt*

Das wirtschaftliche »Wunder«, für das Mainstream-Medien weltweit den General Emílio Garrastazu Médici während seiner Amtszeit als brasilianisches Staatsoberhaupt (1969–1974) feierten, hat sich als trügerisch erwiesen. Seine Präsidentschaft sollte als die brutalste Phase der Militärdiktatur (1964–1985) in die Geschichte eingehen, als eine Zeit der politischen Repression, der Zensur, der Folter und standrechtlichen Hinrichtungen. Zahllose politische Aktivisten und Künstler waren damals ins Exil gejagt worden, der bewaffnete Widerstand war so gut wie ausgelöscht. Médicis Regierung gab den Slogan aus: »Brasilien: Liebe es, oder verlasse es!« Für den ultrarechten Präsidenten Jair Bolsonaro heute gilt diese Ära wieder als eine goldene, die seine kakistokratische Regierung wiederholen möchte.

*Daniel Hunt ist ein in São Paulo lebender britischer Autor und Produzent. Derzeit arbeitet er an seinem ersten Buch »This Samba in the Dark. Brazil: A True Story From the Future«.

Übersetzung: Thomas Salter

Der komplette Beitrag erscheint in der Melodie & Rhythmus 4/2019, erhältlich ab dem 13. September 2019 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen



In eigener Sache

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

TOP 10: OKTOBER 2022

Liederbestenliste

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

Jetzt abonnieren
flashback