Melodie & Rhythmus

Hymnen für Arenen

25.02.2014 12:36

Der emotional aufgeladene Stadion-Punk der Broilers steht vor dem großen Durchbruch
Text: Henning Richter, Foto: Robert Eikelpoth

BroilersVon Musik zu leben, diesen Traum konnten die Broilers – gegründet 1992 – 2012 endlich verwirklichen. »Durch den Erfolg unseres vorletzten Albums ›Santa Muerte‹ (2011) müssen wir nicht mehr jobben. So war es möglich, dass wir ein Jahr konzentriert an den neuen Liedern feilen konnten«, freut sich Sänger/Rhythmusgitarrist Sammy Amara. Die Folgen für ihre Musik sind unüberhörbar wie ihr neuer Dreher »Noir« demonstriert. Das Düsseldorfer Quintett spielt heute Punkrock für das Stadion, vielschichtig und klanglich aufgemöbelt. »Wir wollten Druck im Sound bei voller Klarheit«, betont Amara. Von ihren Oi- Wurzeln haben sich die Rheinländer – einmal abgesehen vom Namen – verabschiedet. »Diese Wurzeln haben wir schon vor zehn Jahren hinter uns gelassen«, lächelt Trommler Andi Brügge. »Wir wollten uns nie von einer Szene vorschreiben lassen wie wir zu klingen haben! Das fänden wir langweilig.« Sammy verdeutlicht ihren Standpunkt mit einem Beispiel: »Wir finden The Clash geiler als die Ramones, weil die Clash mutig waren und neue Dinge probierten – manches hat funktioniert, manches nicht – aber The Clash waren nie langweilig.«

Broilers Noir
People Like You/Universal
www.broilers.de

Den kompletten Artikel lesen Sie in der Melodie&Rhythmus 2/2014, erhältlich ab dem 28. Februar 2014 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Anzeigen



In eigener Sache

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

TOP 10: OKTOBER 2022

Liederbestenliste

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

Jetzt abonnieren
flashback