Melodie & Rhythmus

Der Schatz vom Babylon

02.01.2013 14:46

Babylon Berlin

Das legendäre Kino am Berliner Rosa-Luxemburg-Platz beherbergt noch eine Kinoorgel der besonderen Art
Autor: Georg Rackow, Fotos: Gustav Köhler, Bundesarchiv, Peer Grimm

Der Name »Kino Babylon« führt in die Irre. Denn schon seit der Eröffnung im Jahre 1929 beherbergt das »Babylon« auch eine Theaterbühne und einen Orchestergraben sowie eine auch heute noch voll funktionsfähige Kinoorgel mit 913 Pfeifen und 34 Stummfilm-Effekten, von der Sirene bis zum Donnerschlag. Das Haus ist seit jeher eher ein Kulturhaus und nicht einfach nur ein Kino.

Zu den Vorzügen des Gebäudes gehört laut Timothy Grossmann, dem Geschäftsführer der neu entstandenen Firma »Neue Babylon Berlin GmbH«, vor allem die gute Akustik, die der Theatervergangenheit geschuldet ist, sowie der Goldene Schnitt des großen Saals. Er fasst statt der früher 1200 nun knapp 450 Personen und ermöglicht eine starke Intimität zwischen Zuschauern und Live-Musikern. All diese Gegebenheiten nutzen Grossmann und sein Team seit 2005 für spannende und einmalige Film- und Musik-Veranstaltungen, die ihresgleichen suchen.

Davor wurde das Babylon von 2001 bis 2005 vorrangig als Programmkino genutzt – wie schon vor der Schließung des Großen Saals (1993-2001) aufgrund von Baumängeln fanden nur selten Lesungen und Konzerte statt.

Den kompletten Artikel lesen Sie in der Melodie&Rhythmus 1/2013, erhältlich ab dem 4. Januar 2013 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Anzeigen



In eigener Sache

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

TOP 10: OKTOBER 2022

Liederbestenliste

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

Jetzt abonnieren
flashback