Melodie & Rhythmus

M&R: Jüdische Musiken

30.08.2016 14:27

Teaser

In der Musikkultur reicht die »jüdische Dimension«, wie Moshe Zuckermann die Präsenz des Jüdischen in der Diaspora und im zionistischen Staat bezeichnet, weit über Klezmer und jiddische Lieder hinaus. Nicht zuletzt hat die Leiderfahrung der Juden Eingang in neue Genres, etwa den Punk, gefunden, und der Kontrast zwischen den Identitäten der »Welt von Gestern« und des modernen Israels wird in vielen sehr unterschiedlichen Musiken hörbar.

Titelthema Jüdische Musiken

Die Jüdische Dimension – Im Spannungsfeld des Diasporischen und Nationalen
Juden und Heavy Metal
Jüdische Ursprünge von Punk. Interview mit Steven L. Beeber
Humor des Nonkonformismus. Interview mit Jewish Monkeys
Emanzipative Bewältigung der Shoah. Interview mit Marmara Streisand
Klezmer – Die Wiederkehr des Verdrängten
Schpil, Klezmorim, Schpil–Klezmer-Revival in den USA
Jüdische Schallplattenlabels
»Mutige un drajsste zum schlacht«. Jüdische Partisanenlieder
Diasporische Lebenswelten im Pop
»Manchmal kommen mir die Tränen«. Interview mit Esther Bejarano
Der Holocaust in der zeitgenössischen Musik – Arnold Schönberg und Luigi Nono
Experimenteller Zugang zum Unbeschreiblichen – John Zorn und Meira Asher
Spuren des jüdischen Glaubens im Werk Gustav Mahlers

Zum Inhaltsverzeichnis Ausgabe durchblättern Ausgabe bestellen

Anzeigen

Unblock Cuba

TOP 10: Februar 2021

Liederbestenliste
Anzeigen

Unblock Cuba

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop

Verkaufsstelle finden

Kiosk finden
logo-373x100
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss
Jetzt abonnieren
flashback