Melodie & Rhythmus

Newcomer: Lion Sphere

25.10.2016 15:11
Foto: C. Münch

Foto: C. Münch

HEIMAT: Berlin

MUSIKER: Joel Montagud (voc), Dominik Petzold (kb), Karim Hegazy (g), Fabian Rösch (dr)

LAUFBAHN: Die drei Gründungsmitglieder lernten sich beim Musikstudium in Berlin kennen und spielten schon an der Hochschule miteinander. Als der vierte Mann hinzustieß, hatte die Band sich schon gefunden. Gemeinsam bringt man viele unterschiedliche Einfl üsse ein: die spanischen Wurzeln von Sänger Joel etwa oder die Genres, für die sie sich begeistern – Hip-Hop, Funk, Jazz, Soul und Elektronisches. Ihre Songs stecken voller ausgefuchster Harmonien und Rhythmen – Sound für Feingeister und Bauchmenschen gleichermaßen.

ZITAT: »All is learned and applied / Adapt to this / It’s in the blood / Now it’s yours to keep.«

ZUKUNFTSMUSIK: Nach einer live eingespielten EP vor einigen Jahren gibt es nun die erste Sammlung an Studio-Aufnahmen. Im Oktober haben Lion Sphere ihre EP »The Infi nite You« veröff entlicht – als Vorbote zum Debütalbum, das im nächsten Jahr erscheinen soll.

Lion Sphere The Infi nite You (EP)
o. L.
www.lionspheremusic.com

Der Beitrag erscheint in der Melodie und Rhythmus 6/2016, erhältlich ab dem 28. Oktober 2016 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen

TOP 10: Juni 2024

Liederbestenliste

Ältere M&R-Newsletter

Aus dem M&R-Archiv

Auf Ostfrontlinie gebracht
Nationalistische Parolen, Geschichtsklitterung, Hassexzesse, sogar Begeisterung für den totalen Krieg – einer wachsenden Zahl von Künstlern und Intellektuellen ist offenbar jedes Mittel recht, um sich der neuen Volksgemeinschaft gegen Russland anzudienen. weiterlesen

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Rudolstadtfestival 2023: Viva Cuba

Fotos von Katja Koschmieder und Jens Schulze weiterlesen

In eigener Sache

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

flashback