Melodie & Rhythmus

Inszenierung des bürgerlichen Subjekts

25.10.2016 15:58
Foto: Jean-Pierre Dalbéra / flickr.com / cc by 2.0 (www.flickr.com/photos/dalbera/15971613376/in/photolist)

Foto: Jean-Pierre Dalbéra / flickr.com / cc by 2.0 (www.flickr.com/photos/dalbera/15971613376/in/photolist)

Vom Kitsch als Ausdruck eines »laxen« Bewusstseins

Thomas Koppenhagen

In ihrem Buch »Der Unernst des Kitsches« beschäftigt sich die Kunstphilosophin Yushin Ra mit Kitsch als Kulturleistung. Vor dem Hintergrund einer Rezeptionsgeschichte, in der Kitsch vor allem als Mangelerscheinung (Zu wenig Kunst! Schlechter Geschmack!) diskutiert wurde, mag dieser Ansatz erstaunen. Im Gespräch nennt die aus Südkorea stammende Yushin Ra eine gewisse »Narrenfreiheit« als Ausgangspunkt für ihre Sicht auf ein Phänomen, das in ihrer Heimat unter weitgehend anderen Parametern als hierzulande verhandelt wird. Wenn überhaupt, wird dort der Begriff »Kitsch« selbst von Intellektuellen synonym mit »kindisch« verwendet. Entsprechend fasziniert zeigte sich Yushin Ra von der spezifischen Weise, »wie Kitsch die Nachricht ›Das ist trotzdem letztendlich nicht ernst gemeint‹ vermittelt«, die im mitteleuropäischen und angelsächsischen Raum über einen Zeitraum von 200 Jahren hinweg entwickelt wurde.

Den kompletten Artikel lesen Sie in der Melodie und Rhythmus 6/2016, erhältlich ab dem 28. Oktober 2016 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen



In eigener Sache

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

TOP 10: OKTOBER 2022

Liederbestenliste

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

Jetzt abonnieren
flashback