Melodie & Rhythmus

melodie&rhythmus November/Dezember 2010


Cover Editorial

Seit Ende September werden Lebkuchenstapel in die Supermärkte geräumt. Diese kleine Geste soll uns daran erinnern, dass die schönste aller Jahreszeiten bevorsteht: die Zeit der Tausalzstraßen und der Wollstrickmützen, der Glühweinnasen und der Schneematschpfützen, der Spendengalas und der Sammelbüchsen. Wir sind milder gestimmt, freuen uns auf Knecht Ruprecht und kuscheln uns in der S-Bahn in die Kapuze unseres Vordermanns.

Streckt uns ein durchfrorenes Kind mit zitternden Ärmchen vor dem KaDeWe eine weiße Dose entgegen, stecken wir diesmal keinen Knopf in den Geldschlitz, sondern ein echtes 1-Euro-Stück.

weiterlesen
Ausgabe durchblättern

bestellenInhaltsverzeichnis

MAGAZIN
06 | Endlich! Wieder! Da!
07 | Social Almosen, Koofmich bei Twitter, Muggen für Deutschland
08 | Bücher unserer Autoren: Unsere Empfehlungen für Ihr Weihnachtsfest
09 | Das Elend der Musikindustrie

TITELTHEMA
10 | Till Brönner: Immer in Bewegung
12 | Interview mit Till Brönner: Musik braucht keine Knigge

MARKT DE/CH/AT
18 | Subway To Sally, Alphaville, Element Of Crime
19 | Einstürzende Neubauten, Kraftklub, Silly
20 | Coppelius: Früher war manches anders
22 | Helloween
24 | Dirk Michaelis: Er glaubt nur noch an sich selbst
25 | Club der toten Dichter: Tote singen keine Lieder
26 | Polarkreis 18: Es dampft das Tal, es braust das Meer
27 | Valentine
28 | Aufschwung Rock: Zin, Alpha Academy, Beat! Beat! Beat!, Ryo
30 | Annette Humpe: Die mit der Zeit tanzt
32 | Echo Klassik 2010: Qualität und Quote
33 | Tonträgerrezensionen mit Eric Eckhart, Masen, Falkenberg, Normahl u.v.a.

SCHWERPUNKT: Musik und Benefiz
40 | Essay von Diether Dehm: Dialektik der GEMA-Abrechnung
44 | Annie Lennox: »Ich bin keine Heilige«
48 | Benefiz: Segen oder Fluch? – Michael Jackson, Bob Geldof, Klaus Selmke, Wyclef Jean
52 | Fotoreportage: Benefiz-Cover
56 | m&r Archiv
59 | Jo Groebel: Tue Gutes und rede darüber

MARKT INTERNATIONAL
60 | Mando Diao, Brian Eno, James Blunt
61 | Duffy, Bryan Ferry
62 | Ray Davies: Vom Nutzen der Freundschaft
63 | Kid Rock: Der seriöse Mister Rock
64 | Musikszene Irland: Trinkfest und sangesfreudig
68 | Tonträgerrezensionen mit Omega, James Blunt uva.

SERVICE
74 | Vorabdruck: Karlheinz Drechsel – Ein Leben für den Jazz
76 | Buchrezensionen
77 | Kino mit Gainsbourg u.a.
78 | m&r Shop
80 | Randale – Rock für Kinder: Es muss nicht immer Zuckowski sein
82 | André Herzberg: Mach‘s gut, Inge Pawelczik
84 | DVD-Rezensionen mit Rolling Stones, Karat uva.

LIVE
86 | Peter Gabriel: Man möchte weinen vor Glück
88 | Gunter Gabriel: Schülertheater mit Starbesetzung
89 | Die Happy: Am Schluss kreischen alle
90 | Legendäre Orte: Rote Flora Hamburg
92 | Termine
98 | Impressum, Leserbriefe, Vorschau

flashback
logo-373x100
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt am Kiosk!

Anzeige Abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

M&R Aktuell

zuckermann

Deutsche Abgründe


Ein kleiner Schritt für Frankfurts Bürgermeister, ein großer Sprung für deutsche Normalisierer: Uwe Becker (CDU) demonstriert neues-altes Selbstbewusstsein und erklärt jüdische und andere Israelkritiker kurzerhand für »nicht willkommen« in seiner Stadt. Zu den unerwünschten Personen gehört der israelische Historiker und Sohn von Holocaust-Überlebenden Moshe Zuckermann, der in Frankfurt aufgewachsen ist. M&R bat ihn um eine Replik.

»Entscheidend ist, welche Haltung wir einnehmen«


Gespräch mit Susann Witt-Stahl. Über Gegenkultur, Ideologiekritik und notwendige neue Impulse für den Kulturjournalismus
Aus: junge Welt vom 25.03.2017, Wochenendbeilage

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop

M&R im Interview

Gespräch mit Susann Witt-Stahl:
Kritischer Musikjournalismus in ideologisch angespannter Zeit.

Interview lesen
 
Gespräch mit Susann Witt-Stahl:
Über die neu ­gestaltete Musikzeitschrift Melodie und Rhythmus, Walter Ulbricht und Iron Maiden, Rock’n’Roll und Krieg, marxistische Ästhetik und Neoliberalismus, Straßen-Rap und Adorno.

Interview lesen
 
"Wir frönen nicht irgendeiner Nostalgie"
Ein politisches Musikmagazin mit DDR-Wurzeln erfindet sich neu: Melodie & Rhythmus (M&R) hat seinen Look und seine Inhalte überarbeitet. medienmilch.de sprach mit der Chefredakteurin Susann Witt-Stahl über die Details: Interview lesen
 
• Wie sich Musik und Politik vereinbaren lassen, behandelt das Magazin “Melodie & Rhythmus” in seiner aktuellen Ausgabe. Radio F.R.E.I. hat mit der Chefredakteurin Susann Witt-Stahl gesprochen.
Radiointerview anhören