Melodie & Rhythmus

Solidarische Gegenöffentlichkeit

14.09.2021 14:18

Podcast für die ausgebeuteten 99 Prozent

Wie formuliert man eine historisch-materialistische Patriarchatskritik? Und wie hört sich ein linker humanistischer Standpunkt zum Nahostkonflikt an? Inspiriert von dem im letzten Jahr verstorbenen Lefttuber Michael Brooks, versucht der Podcast 99 zu eins, den Überblick zu behalten und im Gespräch mit Experten und Aktivisten antikapitalistische Perspektiven zu entwickeln.

Die erste Sendung ging rund ein Jahr nach Beginn der Coronapandemie online: Themen waren Vivek Chibbers Kapitalismusanalyse und die Initiative »Deutsche Wohnen & Co. enteignen«, als Gast begrüßte man die Chefredakteurin des deutschen Jacobin-Ablegers. In weiteren Folgen kamen der Sozialwissenschaftler Thomas Goes, der indische Journalist Amandeep Sandhu, der Chicagoer Black-Studies-Professor Cedric Johnson und die Kollegen des US-amerikanischen Podcasts This Is Revolution zu Wort.

Dank Fundings durch das Künstlerportal Patreon und des Einsatzes der Hosts Daniel und Nadim konnten bisher mehr als 30 Folgen produziert werden. Die beiden Berliner Informatiker – Ersterer fühlt sich nach eigenen Angaben zum Anarchosyndikalismus hingezogen, der andere dem Marxismus verpflichtet – legen Wert darauf, dass im Podcast ein breiter linker Diskurs stattfinden kann. »Um Kämpfe zu vernetzen und Ideen zu verbreiten«, so Nadim im Gespräch mit M&R, wollen sie mit ihrer Arbeit »eine solidarische Gegenöffentlichkeit« aufbauen.

red

[↗] 99zueins.fireside.fm

Der Beitrag erscheint in der Melodie & Rhythmus 4/2021, erhältlich ab dem 17. September 2021 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen



In eigener Sache

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

TOP 10: OKTOBER 2022

Liederbestenliste

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop

Verkaufsstelle finden

Kiosk finden
logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

Jetzt abonnieren
flashback