Melodie & Rhythmus

VON PONYHOF ZUM PLATTEN DEAL

24.02.2011 22:34

Jupiter Jones steigen in die Oberliga auf
Text: Mark Modsen, Foto: Bukee PR

Wittlich in der Eifel ist nicht gerade die Welthauptstadt des Rock‘n‘Roll. Hier steht seit hundert Jahren der erste Jugendknast Preußens. Immerhin durfte kürzlich eine lokale Coverband vor ausgewählten Häftlingen auftreten.

Jupiter Jones haben keinen Bock auf Jailhouse Rock. Sie wollen raus, die Welt erobern. »Es ist schwer, eine Band aus so einem musikalischen Niemandsland deutschlandweit bekannt zu machen«, sagt Gitarrist Sascha Eigner. »Wenn du dagegen in Hamburg wohnst, kannst du schnell ein paar wichtige Leute in einen angesagten Club einladen.« Mittlerweile ist es andersrum. Im vergangenen Oktober lädt Starmoderatorin Ina Müller die Band in ihre Hamburger Fernsehkneipe ein und singt mit ihnen das neue Lied »Still«. Aber es kostete Blut, Schweiß und Alkohol, bis es soweit war.

Den kompletten Beitrag lesen Sie in der melodie&rhythmus 2/2011, erhältlich ab dem 1. März 2011 am Kiosk oder im Abonnement.

TERMINE:
m&r präsentiert: 17.03. Hamburg – Übel & Gefährlich, 18.03. Hannover – Bei Chez Heinz, 20.03. Berlin – Postbahnhof, 24.03. Osnabrück – Lagerhalle, 25.03. Bochum – Riff, 26.03. Bremen – Tower, 31.03. Düsseldorf – Zakk, 01.04. Saarbrücken – Juz Försterstr., 02.04. Koblenz – Café Hahn, 07.04. Frankfurt – Nachtleben, 08.04. München – 59 To 1, 09.04. Stuttgart – Universum

Anzeigen



TOP 10: Juni 2024

Liederbestenliste

Ältere M&R-Newsletter

Aus dem M&R-Archiv

Auf Ostfrontlinie gebracht
Nationalistische Parolen, Geschichtsklitterung, Hassexzesse, sogar Begeisterung für den totalen Krieg – einer wachsenden Zahl von Künstlern und Intellektuellen ist offenbar jedes Mittel recht, um sich der neuen Volksgemeinschaft gegen Russland anzudienen. weiterlesen

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Rudolstadtfestival 2023: Viva Cuba

Fotos von Katja Koschmieder und Jens Schulze weiterlesen

In eigener Sache

Stellenausschreibung
Die Verlag 8. Mai GmbH sucht eine Kulturredakteurin (m/w/d) für die Melodie & Rhythmus

*****************

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

flashback