Melodie & Rhythmus

DREI ÄLTERE , ABER RÜSTIGE HERREN

21.02.2011 23:19

Die 3Highligen beenden ihre zehnjährige Tourpause
Text: Dagmar Möbius

Die für ihre Akustik berühmte Dresdner Lukaskirche war bis auf die Emporen besetzt. Highlig. Heilig? In sakralem Ambiente bieten sich Wortspiele an. Doch André Herzberg, Dirk Michaelis und Dirk Zöllner lassen sich auf diese Versuchung gar nicht erst ein. Sie betreten den Raum und lassen ihn wirken. Eine klemmende Kirchentür wird quietschend geschlossen. Michaelis greift zur Gitarre, und dann verkünden sie ihren Plan im Medley: »Es kommen drei, euch zu bekehren, die 3Highligen … sie bringen euch heilige Gaben … wenn du nichts zu verkaufen hast, haut dein Leben nicht hin«.

Natürlich sind sie Verkäufer. Auf der Reise. Und sie sehen gut aus. Davon singen sie. Dazu stehen sie. Sie knacken das Publikum nach wenigen Takten.

Den kompletten Beitrag lesen Sie in der melodie&rhythmus 2/2011, erhältlich ab dem 1. März 2011 am Kiosk oder im Abonnement.

Anzeigen

TOP 10: Juni 2024

Liederbestenliste

Ältere M&R-Newsletter

Aus dem M&R-Archiv

Auf Ostfrontlinie gebracht
Nationalistische Parolen, Geschichtsklitterung, Hassexzesse, sogar Begeisterung für den totalen Krieg – einer wachsenden Zahl von Künstlern und Intellektuellen ist offenbar jedes Mittel recht, um sich der neuen Volksgemeinschaft gegen Russland anzudienen. weiterlesen

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Rudolstadtfestival 2023: Viva Cuba

Fotos von Katja Koschmieder und Jens Schulze weiterlesen

In eigener Sache

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

flashback