Melodie & Rhythmus

Koks-Taxi ZDF

10.12.2019 10:14
Foto: ZDF und W&B Television / Morten Söborg

Foto: ZDF und W&B Television / Morten Söborg

Zur »Mauerfall«-Dauerparty kam die volle Dröhnung vom Mainzer Lerchenberg

Arnold Schölzel

Am 8. November 2019 jährte sich zum 80. Mal der Versuch des Kunsttischlers Georg Elser, Adolf Hitler in die Luft zu sprengen. Der aber verließ, 13 Minuten bevor die Bombe hochging, den Münchner Bürgerbräukeller. Das Datum gehört dennoch zu den wichtigsten im deutschen Fortschrittskalender. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen spielt es deswegen fast keine Rolle.

Dort stieg in der Woche vor dem 9. November eine »Mauerfall«-Dauerparty. Kein Tag ohne Doku mit Trabi-Geknatter und »Wahnsinn«-Rufen. Die DDRler kommen als ästhetische und politische Zumutung vor: schlecht gekleidet und frisiert, geldgierig, barbarisch im Umgang untereinander und mit Fremden, nichts gelernt; die Nazis waren bzw. sind von der »Stasi«. Der Doku-Stoff ist längst der eines ganzen Fictiongenres – des »Eastern«. Im Unterschied zum Western, wo der Urknall alles Filmwesens stattfand, in dem ein gut ballernder Held stets die Kastanien aus dem Feuer holt, gibt es beim Eastern nur Schurken – mehr oder weniger tumbe im Osten, hartgesottene im Westen. Ausnahmen sind skurrile Agenten-Opas wie in »Kundschafter des Friedens« (2017), die selbst ihre Mätzchen dem Sieger verdanken.

Der komplette Beitrag erscheint in der Melodie & Rhythmus 1/2020, erhältlich ab dem 13. Dezember 2019 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen



TOP 10: Juni 2024

Liederbestenliste

Ältere M&R-Newsletter

Aus dem M&R-Archiv

Auf Ostfrontlinie gebracht
Nationalistische Parolen, Geschichtsklitterung, Hassexzesse, sogar Begeisterung für den totalen Krieg – einer wachsenden Zahl von Künstlern und Intellektuellen ist offenbar jedes Mittel recht, um sich der neuen Volksgemeinschaft gegen Russland anzudienen. weiterlesen

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Rudolstadtfestival 2023: Viva Cuba

Fotos von Katja Koschmieder und Jens Schulze weiterlesen

In eigener Sache

Stellenausschreibung
Die Verlag 8. Mai GmbH sucht eine Kulturredakteurin (m/w/d) für die Melodie & Rhythmus

*****************

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

flashback