Melodie & Rhythmus

»Mauerfall«-Mania

10.12.2019 14:21
Foto: Reuters / Annegret Hilse

Foto: Reuters / Annegret Hilse

Je weniger Anlass es zur Freude über den Untergang der DDR gibt, desto mehr wird gefeiert – ein Streifzug durch die siegesbesoffene Partygemeinde von Medien, Kultur und Politik

Raoul Wilsterer

Zum 30. Jahrestag der Besiegelung seines Schicksals wurde in diesem Jahr eines inzwischen historischen, weitgehend abgerissenen Bauwerks gedacht: der Mauer »mit ihren schmucken Türmen, festen Toren/ Ich glaub, ich hab mein Herz an sie verloren«. So dichtete einst Peter Hacks. Doch stand das Jubiläum nicht im Zeichen der Nachdenktradition des linken Schriftstellers, die einer klassenlosen Gesellschaft und dem Weg dorthin gewidmet ist, sondern wurde auf dem gewohnten John-Wayne-Niveau begangen: Das Gute siegt über das Böse. Und das muss gefeiert werden, bis der Mann mit dem Hammer kommt.

Die wichtigste Anleitung, ausgesprochen oder nicht, lautete: auf jeden Fall die dunklen Wolken ignorieren, die nach dem 9. November 1989 aufgezogen sind! Das Motto, frei nach Nina Hagen: keine Reflexion, zu gar nichts. So viel zum Anspruch. Die Frage allerdings, ob die Partyfraktion mit ihrem Jubel über das Ereignis ihr Ziel erreicht hat, Geschichte in ihrem Siegersinn zu nutzen und sie zudem den jüngeren Generationen näherzubringen, lässt sich mit einem klaren Nein beantworten. …

Der komplette Beitrag erscheint in der Melodie & Rhythmus 1/2020, erhältlich ab dem 13. Dezember 2019 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen



Melden Sie sich für unseren Newsletter an

In eigener Sache

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

TOP 10: FEBRUAR 2023

Liederbestenliste

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

Jetzt abonnieren
flashback