Melodie & Rhythmus

»Die Natur kennt ein Erbarmen nicht«

10.12.2019 14:17

00057
Foto: https://www.flickr.com/photos/edenpictures/9658759311, eden, janine and jim, Creative Commons

»Auslese« und das »Recht des Stärkeren« als »natürliche Ordnung« der kapitalistischen Gesellschaft. Eine Tour entlang des Horizonts des − mit dem Neoliberalismus neu erblühten − Sozialdarwinismus und verwandter menschenfeindlicher Ideologien

Feature: Susann Witt-Stahl

Das Entsetzen war groß, als Pegida-Demonstranten in Dresden im Sommer 2018 den Flüchtlingen auf dem Mittelmeer mit Sprechchören »Absaufen! Absaufen! Absaufen!« wünschten. Ein randständiges Verrohungsphänomen, das sich nur bei Neonazis und rechten Wutbürger-Hetzmeuten ausmachen lässt? Keineswegs. Bereits 2017 hatte das Magazin Stern »Retten! Oder nicht?« getitelt, und auch die Wochenzeitung Die Zeit fragte kurz nach dem Vorfall in der sächsischen Landeshauptstadt: »Oder soll man es lassen?«

Dass heute zumindest in Erwägung gezogen wird, die wachsende Zahl der durch Ökozide, Kriege oder gewöhnliche Ausbeutung in Not geratenen und als entbehrlich betrachteten Verdammten dieser Erde ihrem Schicksal zu überlassen, ist eine Haltung, die tief in der kapitalistischen Gesellschaft, der bürgerlichen Werteordnung und dem Denken der ökonomischen Eliten verankert ist. …

Der komplette Beitrag erscheint in der Melodie & Rhythmus 1/2020, erhältlich ab dem 13. Dezember 2019 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen



In eigener Sache

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

TOP 10: OKTOBER 2022

Liederbestenliste

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop

Verkaufsstelle finden

Kiosk finden
logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt testen

Jetzt abonnieren
flashback