Melodie & Rhythmus

Rock’n’Roll-Schattenwirtschaft

31.12.2013 13:13

Black Box Music

Schwerpunkt BackstageVom Roadie zum Backstagechef: Der Thüringer Thilo Goos bereitet mit seiner Berliner Firma Black Box Music Bands wie Rammstein und Toten Hosen im wahrsten Sinne die Bühne
Text: Gunnar Leue, Foto: Fabian Bimmer/Reuters & Gunnar Leue

Die Buchstaben BBM aus rostigem Stahl stehen wie ein Monument vor der Halle, wo die Trucks parken, um Bühnenequipment zu laden. Oder anders gesagt: die materielle Basis des Rock‘n‘Roll. Passend dazu hängt im kleinen Empfangsbereich der Firma – zwischen diversen anderen – die hübsch eingerahmte Rammstein- CD »Reise, Reise«. So ist es, Bands reisen rum, um zu spielen. Und BBM, lang Black Box Music Veranstaltungstechnik, begleitet sie mit der Technik. Nicht nur das, die Firma baut auch Showausrüstungen und lässt die Bands bei sich für ihre Tourneen proben. Auf ein paar Alu-Wandtafeln, intern »Ahnengalerie« genannt, sind die Namen zu lesen: Max Raabe, 50 Cent, Silbermond, Seeed, In Extremo, Nickelback, und so fort. Genau genommen sind die Künstler nicht die Wegbereiter, sondern die Wegbegleiter eines Erfolgsunternehmens der Showbranche.

Dass sein Kürzel BBM nur Insidern ein Begriff ist, liegt daran, dass die Firma hauptsächlich backstage agiert. Es gehört zum großen Reich der offiziellen Schattenwirtschaft im Livemusikbusiness. In der vorigen Festivalsaison war BMM wieder mit reichlich Technik und Mitarbeitern vor Ort. Wacken, Southside, dazu diverse Tourneen unterschiedlichster Künstler. Was Auftragslage und Arbeitspensum betrifft, kann man nicht meckern, wie der Berliner sagt. Rund 14 Millionen Euro Jahresumsatz erwirtschaften die 60 festen Mitarbeiter und 300 Freelancer der 1992 gegründeten Firma, die Komplettlösungen für Tournee- und Konzertveranstaltungen bietet. Hinter diesen Zahlen verbirgt sich eine Story, die gut in die Mythengeschichte der Popmusik passt. Während es ein Noel Gallagher vom Roadie zum Rockstar schaffte, lautet die Version bei BBM-Chef Thilo »Baby« Goos: Vom Roadie zum Ausstatter der Rockstars.

Den kompletten Artikel des Schwerpunktes ‚Backstage‘ lesen Sie in der Melodie&Rhythmus 1/2014, erhältlich ab dem 3. Januar 2014 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen



In eigener Sache

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

TOP 10: OKTOBER 2022

Liederbestenliste

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

Jetzt abonnieren
flashback