Melodie & Rhythmus

Die Herren der Freiheit

29.12.2011 10:31

Deichkind

Deichkinds neue Platte ist ihre beste. Sie wären fast daran verzweifelt
Text: CKLKH Fischer, Foto: Nikolaus Brade

Deichkind-Produzent Sebi Hackert starb im Februar 2009 im Alter von 32 Jahren. Die Band musste entscheiden, was aus Deichkind werden sollte. »Er war eines unserer wichtigsten Bandmitglieder. Aber es sind ja schon vorher Musiker ausgestiegen.« Also: weitermachen. »Das wäre bei mir, wenn ich gestorben wäre, auch so gewesen«, glaubt Phillip, denn »Deichkind sind nicht wie Fettes Brot oder wie die Fanta Vier. Wenn da einer fehlt, dann sind es nicht mehr Fanta Vier« (»Cola drei«, kalauert Porky). Deichkind sind ein Kollektiv ohne Stars, ja sogar ohne Gesichter. Nur Ferris MC, bekannt durch seine Karriere als Solo-Rapper und seit der letzten CD fester Bestandteil der Gruppe, wird auf der Straße wiedererkannt. Die meisten Menschen kennen nicht einmal die Namen der einzelnen Mitglieder – geschweige denn die der vielen Ehemaligen.

Natürlich haben sie gemerkt, wie sehr ihnen Sebi Hackert fehlt. »Hauptsächlich als Freund, denn in der Arbeit bist du einfach drin, da ergeben sich andere Möglichkeiten. Die Trauer ist persönlich.« Irgendwann nimmt man es einfach hin. Viel mehr blieb ihnen auch nicht übrig, denn kurz nach dem Todesfall begann die Tour. »Es war seltsam, auf die Bühne zu gehen, wenn man zerknirscht ist und dann ›Yeah Yeah Yeah‹ singt. Aber das Publikum hat geholfen.« Porky stimmt zu: »Es gab eine unglaubliche Anteilnahme.«

Termine:
01.03. Rostock – Stadthalle, 02.03. Bielefeld – Ringlokschuppen, 03.03. Dortmund – Westfalenhalle2, 05.03. Düsseldorf – Mitsubishi Electric Halle, 06.03. Frankfurt – Jahrhunderthalle, 07.03. Stuttgart – Schleyerhalle, 08.03. Saarbrücken – E-Werk, 10.03. Chemnitz – Stadthalle, 11.03. Mannheim – Maimarktclub, 12.03. Balingen – Volksbankmesse, 13.03. Kempten – bigBOX, 15.03. Erlangen – Heinrich-Lades-Halle, 16.03. Würzburg – S. Oliver Arena, 17.03. München – Zenith, 24.03. Erfurt – Thüringenhalle, 25.03. Berlin – Columbiahalle, 28.03. Braunschweig – VW Halle, 29.03. Hamburg – O2 World

Deichkind Befehl von ganz unten
Vertigo Berlin/Universal, VÖ: 10.02.2012
www.deichkind.de

Den kompletten Beitrag lesen Sie in der melodie&rhythmus 1/2012, erhältlich ab dem 3. Januar 2012 am Kiosk oder im Abonnement.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen



In eigener Sache

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

TOP 10: OKTOBER 2022

Liederbestenliste

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

Jetzt abonnieren
flashback