Melodie & Rhythmus

Newcomer: Arbitraire

25.10.2016 15:15
Foto: Adrian Bahil

Foto: Adrian Bahil

HEIMAT: Geheimat

MUSIKER: Andrea, Adrian, Genji

LAUFBAHN: Herkunft und Wohnort sollen nichts zur Sache tun – die drei Musiker sagen nur, dass sie aus drei verschiedenen Ländern kommen. Sie trafen sich zufällig, wurden erst Freunde und begannen dann mit der Musik. Alles »arbitraire«, willkürlich eben. Zwischen Jazz, Elektronik, Klassik und Hip-Hop finden sie den Mittelweg. Nicht alle spielen Instrumente, aber sie bauen gemeinsam im Studio Tracks. Gleich die ersten davon weckten großes Interesse in einigen Blogs. Das brachte der Band schon beachtliche Klickzahlen ein.

ZITAT: »Compromise society / So let me in, naivety.«

ZUKUNFTSMUSIK: Arbitraire bekamen schon Angebote von Labels, entschieden sich aber, lieber selbst eines zu gründen. Die drei Studiofreaks tüfteln gerade an einer Live-Umsetzung. Spätestens zur Veröffentlichung ihrer Debüt-EP Anfang 2017 wollen sie auf die Bühne. Bis dahin sollen weitere Tracks mit Videos im Netz landen. Natürlich selbst veröffentlicht.

Arbitraire Dandelions
Arbitraire Music
www.facebook.com/Arbitraire.Music

Der Beitrag erscheint in der Melodie und Rhythmus 6/2016, erhältlich ab dem 28. Oktober 2016 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen

Unblock Cuba

TOP 10: Februar 2021

Liederbestenliste

Stellenausschreibung

Der Verlag 8. Mai sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Medienberater (w/m/d) in der Anzeigenabteilung
(Vollzeit)
Anzeigen

Unblock Cuba

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop

Verkaufsstelle finden

Kiosk finden
logo-373x100
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss
Jetzt abonnieren
flashback