Melodie & Rhythmus

UMWEGE ZUM GLÜCK

24.02.2011 22:34

Bosse

Herz statt Härte – Bosse geht seinen Weg als einfühlsamer Songwriter auch im »Wartesaal« weiter
Text: Erik Brandt-Höge, Foto: Patrick Wamsganz

Auf dem Debütalbum von Axel Bosse (»Kamikazeherz«, 2005) traf Anpackwut auf Streunercharme. Wenn der gebürtige Braunschweiger sich nicht gerade ins Gitarrengewitter seiner Band warf, träumte er auf Häuserdächern vor sich hin. »Ich streck dir meine Kraft entgegen«, posaunte er damals heraus, um wenig später über der Stadt zu thronen und erkennen zu müssen: »Niemand vermisst uns«. Dass er beides konnte, zugreifen und sich zurückziehen, zeigte er auch auf dem leider unterbewerteten Nachfolgealbum »Guten Morgen Spinner«. Deutlich an Drive verloren hatten seine Songs dann auf dem 2009 erschienenen Album »Taxi« – jedoch nicht zu Bosses Nachteil.

BOSSE: Wartesaal
Es steckt das Prinzip Hoffnung in den neuen Songs von Bosse. Allein im Titelsong will er sich mit einem verbünden, eine Stütze sein und bleiben, bis das Glück kommt. Dass nach »Taxi« auch diese Musik nicht an den härteren Stil der Anfangstage Bosses erinnert, stört natürlich nicht. Schöne, traurige Melodien schweben auf Streichern oder auch mal auf leichten Dance-Beats und sind dabei angenehm einnehmend.
Vertigo/Universal
www.axelbosse.de

Den kompletten Beitrag lesen Sie in der melodie&rhythmus 2/2011, erhältlich ab dem 1. März 2011 am Kiosk oder im Abonnement.

Anzeigen

680x120MRCover

Jetzt im Handel:

TOP 10: Oktober 2019

Liederbestenliste
logo-373x100
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Verkaufsstelle finden

Kiosk finden

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
Jetzt abonnieren
Anzeige junge Welt

M&R empfihelt

Berichte von der Künstler-Konferenz

123314 Linke Hochkultur
Das war die Künstlerkonferenz der Zeitschrift Melodie & Rhythmus am vergangenen Sonnabend in Berlin
jW, 15.06.2019
Großartiges schaffen
Die Organisation der M&R-Künstlerkonferenz in Berlin war eine immense Kraftanstrengung
jW, 15.06.2019
»Nie wieder schweigen«
Rechtsruck, widerständige Kunst, Erinnerungskultur: jW-Bericht von der Künstlerkonferenz von Melodie & Rhythmus am Samstag im Heimathafen Berlin-Neukölln
jW, 11.06.2019
M&R-Künstlerkonferenz eröffnet
Eindrücke vom Auftakt im Berliner »Heimathafen Neukölln«
jW, 08.06.2019
»Wehe dem, der mit einfachen Worten die Wahrheit sagt!«
Am Vormittag der Melodie & Rhythmus-Künstlerkonferenz wurde über Rechtsruck und Medienmacht diskutiert
jW, 08.06.2019
Kunst als Ware und Nicht-Ware
Der zweite Teil der Künstlerkonferenz von Melodie & Rhythmus drehte sich um Konformes und Widerständiges in der Kunst
jW, 08.06.2019
»Nie wieder Schweigen!«
Das vierte und letzte Podium der Künstlerkonferenz befasste sich mit Erinnerungskultur.
jW, 08.06.2019
flashback