Melodie & Rhythmus

Ein hoher Grad an Freiheit

11.06.2019 13:53
 Straßenproteste in Amsterdam anlässlich der Krönung von Königin Beatrix, 1980 Foto: Picture Alliance


Straßenproteste in Amsterdam anlässlich der Krönung von Königin Beatrix, 1980
Foto: Picture Alliance

Die Amsterdamer Band The Ex feiert 40-jähriges Jubiläum

Bastian Tebarth

»Germany had Baader-Meinhof, England got Punk. But they can’t kill it.« Was 1977 auf einem Konzertplakat der Band Crass stand, galt schon ein Jahr später nicht mehr. Die ohnehin wenig erbauliche »goldene« Dekade der linkskeynesianischen Sozialdemokratie endete trostlos. Punk war tot, und der Neoliberalismus übernahm das Ruder. Sänger Penny Rimbaud rechnete auf dem Debüt von Crass mit Sicherheitsnadel tragenden Blendern wie Mick Jones ab. Der Journalist George Berger brachte es in »The Story of Crass« auf den Punkt: Jones’ Band The Clash, noch im Jahr zuvor das wichtigste Aushängeschild des politischen Bewusstseins des Punk, verwandelte sich 1978 in eine äußerst erfolgreiche »middle of the road rock band« mit Major-Plattenvertrag. Penny Rimbaud resümierte in »Punk Is Dead«: Der Skorpion greift weiter an, aber der Stachel ist ab. …

Der komplette Beitrag erscheint in der Melodie & Rhythmus 3/2019, erhältlich ab dem 14. Juni 2019 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Anzeigen

Jetzt abonnieren

logo-373x100
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Verkaufsstelle finden

Kiosk finden

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
Jetzt abonnieren
Anzeige M&R-Tasse

Berichte von der Künstler-Konferenz

123314 Linke Hochkultur
Das war die Künstlerkonferenz der Zeitschrift Melodie & Rhythmus am vergangenen Sonnabend in Berlin
jW, 15.06.2019
Großartiges schaffen
Die Organisation der M&R-Künstlerkonferenz in Berlin war eine immense Kraftanstrengung
jW, 15.06.2019
»Nie wieder schweigen«
Rechtsruck, widerständige Kunst, Erinnerungskultur: jW-Bericht von der Künstlerkonferenz von Melodie & Rhythmus am Samstag im Heimathafen Berlin-Neukölln
jW, 11.06.2019
M&R-Künstlerkonferenz eröffnet
Eindrücke vom Auftakt im Berliner »Heimathafen Neukölln«
jW, 08.06.2019
»Wehe dem, der mit einfachen Worten die Wahrheit sagt!«
Am Vormittag der Melodie & Rhythmus-Künstlerkonferenz wurde über Rechtsruck und Medienmacht diskutiert
jW, 08.06.2019
Kunst als Ware und Nicht-Ware
Der zweite Teil der Künstlerkonferenz von Melodie & Rhythmus drehte sich um Konformes und Widerständiges in der Kunst
jW, 08.06.2019
»Nie wieder Schweigen!«
Das vierte und letzte Podium der Künstlerkonferenz befasste sich mit Erinnerungskultur.
jW, 08.06.2019
flashback