Melodie & Rhythmus

CHAOS mit KAHN & VIEHWEG

27.09.2012 19:54

Melodie&Rhythmus und Tageszeitung junge Welt präsentieren:


CD-Release-Party mit Prinz Chaos II., Daniel Kahn und Frank Viehweg


7. OKTOBER 2012 | 21 UHR | ROTER SALON | VOLKSBÜHNE AM ROSA-LUXEMBURG-PLATZ
EINLASS: 20 UHR | EINTRITT: 10 €/VVK: 8 €, VVK direkt im Roten Salon oder über KOKA36

Die Musiker Daniel Kahn, Frank Viehweg und Prinz Chaos II. verbindet, bei aller Individualität, ein gewisser roter Faden. Sie standen am 19. Dezember letzten Jahres gemeinsam mit 22 weiteren Künstlern, darunter Max Prosa, Hannes Wader, Dota Kehr, Wiglaf Droste und Konstantin Wecker, auf der Bühne des restlos ausverkauften Berliner Ensembles, um einem großen deutschen Liedermacher Tribut zu zollen: Franz Josef Degenhardt.

Das Konzert, das eigentlich ein Geburtstagskonzert zum 80. von „Karratsch“ werden sollte, wurde leider ein Gedenkkonzert. Franz Josef Degenhardt starb am 14. November 2011. Dennoch war die Stimmung im Saal kraftvoll, mit viel Lust am Leben. Alle Künstler interpretierten ein eigenes Lied und einen Song von Karratsch.

Einige Besucher konnten dem Konzert wenigstens in Nebenräumen auf der Leinwand folgen, etliche aber mussten aus Platzkapazitäten leider ganz draußen bleiben. Umso mehr können sich alle freuen: Am 5. Oktober erscheint im Zusammenarbeit mit Universal Music der Live-Mitschnitt des Konzerts auf einer Doppel-CD, was Prinz Chaos mit Daniel Kahn, Frank Viehweg und uns am 7. Oktober im Roten Salon anständig feiern wollen. Außerdem haben sich Dota Kehr, Jan Degenhardt, Barbara Thalheim und Tobias Thiele für den Abend angemeldet.

Es kann eine lange Nacht werden – mit Spannung erwarten wir an diesem Tag die ersten offiziellen Ergebnisse der Präsidentschaftswahlen in Venezuela und versuchen eine Live-Schaltung dorthin. Neben Songs von Karratsch und eigenen Titeln der Musiker dürfen wir uns auch auf lateinamerikanische Lieder der Nueva Trova freuen.

Daniel Kahn
2011 wurde für Daniel Kahn und seine Band „The Painted Bird“ zu einem besonderen Jahr: ein neues, gefeiertes Album, für das er den Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik erhielt, Clubtourneen, zahlreiche Festivalauftritte in ganz Europa. Mit ihrem „Verfremdungsklezmer“, einer „explosiven Mischung aus Klezmer, radikalen jiddischen Songs, politischem Kabarett und Punk Folk“, bearbeiten Kahn und die ihn begleitenden Musiker ein ganz eigenes Terrain. Daniel Kahn vereint die besten Traditionen amerikanischer Folksinger wie Woody Guthrie und Pete Seeger mit denen des jiddischen Protestsongs. Gleichzeitig hat sich Kahn zu einem bedeutenden Interpreten von Arbeiterliedern und insbesondere von Brecht/Eisler-Songs entwickelt. Er stammt aus Detroit (USA) und lebt seit einigen Jahren in Berlin.
www.paintedbird.de

Prinz Chaos II.
Prinz Chaos II. entstammt der bekannten Münchener Schauspieler- und Kabarettistenfamilie Prosel (Künstlerkneipe Simplicissimus). Der Liedermacher, Autor, Schauspieler und Aktivist spielt seit der musikalischen Früherziehung Gitarre, später Mandoline und sämtliche Facetten seiner selbst. Seine Lieder überzeugen durch die lyrische Qualität ihrer Texte und die Interpretationskraft einer besonderen Stimme. Ungeachtet seiner prinzlichen Anmutung sieht er sich in der Tradition des linken politischen Chansons. Seit vielen Jahren setzt er sich dafür ein, das Werk Franz Josef Degenhardts in einer neuen Generation von Liedermachern zu verankern. Der Chaosprinz lebt, singt, lacht und schreibt (u.a. für die Musikzeitschrift Melodie&Rhythmus) auf dem 1478 erbauten Schloß Weitersroda in Südthüringen.
www.prinzchaos.com

Frank Viehweg
Frank Viehweg, geboren 1960 in Wolgast (DDR), arbeitet freiberuflich als Liedermacher, Textautor und Nachdichter in Berlin. Immer wiederkehrendes Motiv in seinen Liedern ist die Wechselwirkung zwischen der individuellen Erlebniswelt Liebender und dem sie umgebenden gesellschaftlichen Umfeld. Abwechslungsreich und kunstvoll gestaltet er diese Thematik aus. Seit vielen Jahren überträgt Frank Viehweg auch Lieder aus anderen Gegenden der Welt ins Deutsche. Im Ergebnis entstanden mehrere Bücher und Tonträger, wie z.B. die CD „Der Sture – Frank Viehweg singt Silvio Rodriguez“ (1996), sowie gemeinsame Konzertprojekte mit Liedermachern aus Europa und Lateinamerika. 2011 veröffentlichte er unter dem Titel „Die Liebe dauert bis zum jüngsten Tag“ 72 von ihm neu übertragene und zum Teil gesungene Shakespeare-Sonette.
www.frankviehweg.de

Franz-Josef Degenhardt – Freunde feiern sein Werk
Die Doppel-CD zum Konzert ist ab dem 5. Oktober 2012 erhältlich! Sie können die CD im Melodie&Rhythmus-Shop vorbestellen.

Fotos: Gabriele Senft

Anzeigen

1.700 Abos jetzt

Solidarität mit M&R

DIDF-Jugend unterstützt M&R

Liebe Leserinnen und Leser, Aktive und Herausgeberinnen und Herausgeber
der jungen Welt und der M&R,

ich bin Johanna aus dem SDS der HAW, der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Hamburg. Ich melde mich aus aktuellem Anlass zu Wort, um für die Wiederaufnahme der Melodie & Rhytmus zu sprechen.

weiterlesen
1.700 Abos jetzt
logo-373x100
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Aktuelles

Kämpfen lohnt!
Das nächste Heft von Melodie & Rhythmus ist ab 14. Dezember am Kiosk erhältlich
17.11.2018
Kulturzeitschrift Melodie & Rhythmus erscheint weiter
Mit einer Crowdfunding-Kampagne schaffen Lesende, Künstler und Verlag Voraussetzungen für die nächsten Ausgaben
29.06.2018
Dein M&R-Abo fehlt!
Neuer Kurs: 1.400 Abonnenten bis zum 14. Juli!
jW, 23.06.2018
Instrument im Kampf gegen Kriege
Bereits 554 Abos für Melodie & Rhythmus – Solikonzert am 22. Juni in der Berliner Wabe
jW, 12.05.2018
Die Waffe der Kritik braucht ein Magazin … Die Waffe der Ideologiekritik braucht ein Magazin
jW, 14.04.2018
Gegen den Massenbetrug Die Waffe der Ideologiekritik braucht ein Magazin
jW, 31.03.2018
Melodie & Rhythmus retten – 1.000 Abos jetzt! jW, 31.03.2018
Sterben Musikzeitschriften aus? Krise und Umbruch
„Musikforum“, „Melodie & Rhythmus“ und die „Österreichische Musikzeitschrift“ - drei traditionsreiche Magazine werden sicher oder möglicherweise eingestellt. Sterben Musikzeitschriften aus? Und liegt die Rettung im Internet? Jan Ritterstaedt hat sich umgehört.
SWR, 22.02.2018

Auslaufmodell Gegenkultur? Zum drohenden Ende von Melodie & Rhythmus
Interview von Deutschlandfunk Kultur mit M&R-Chefredakteurin Susann Witt-Stahl
21.02.2018, mp3

Wundertäter gesucht
Wie Melodie & Rhythmus als Magazin für Gegenkultur doch noch fortgeführt werden könnte
27.01.2018

Treibstoff für große Anstrengungen
Aufgeben – das ginge gar nicht in Zeiten des aufhaltsamen Aufstiegs der AfD und anderer rechter Demagogen, meinen fast alle, denen M&R etwas bedeutet.
27.01.2018

Auf Eis gelegt
Die Produktion von Melodie & Rhythmus, Magazin für Gegenkultur, wird vorerst eingestellt. Einnahmen reichen nicht, um hohe inhaltliche Ansprüche auf Dauer zu finanzieren.
06.01.2018

Zur Ästhetik der Großen Weigerung
Warum eine Gegenkultur auf historisch-materialistischer Basis alternativlos ist
06.01.2018

Pressemitteilung:
Zeitschrift Melodie & Rhythmus vor dem Aus?, 05.01.2018
Anzeige RLK 2019
flashback

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop