Melodie & Rhythmus

Ab durch die rechte Mitte

26.12.2016 14:51
CDU-Wahlparty 2013: Volker Kauder singt »Tage wie diese« von den Toten Hosen Foto: Rainer Jensen / DPA-Bildfunk

CDU-Wahlparty 2013: Volker Kauder singt »Tage wie diese« von den Toten Hosen
Foto: Rainer Jensen / DPA-Bildfunk

Popmusiker als Troubadoure für Agenda 2010 und westliche Wertegemeinschaft

Kai Degenhardt

Volker Kauder und die Kanzlerin pogen auf Wahlpartys zu Tote-Hosen-Songs, Xavier Naidoo, Sarah Connor und Paul Kalkbrenner fliegen zur kulturellen Truppenbetreuung an den Hindukusch, und der Punkrocker Campino bezeichnet sich im neoliberalen Kulturmagazin Cicero als »Konservativen«. Was geht ab?

Früher, in jenen längst vergangenen Tagen, als Rock’n’Roll noch für alle der ehrliche, authentische musikalische Ausdruck war, der von der Straße kommt, vom Leben der einfachen Leute handelt und von den alltäglichen Dingen erzählt, da wäre ein solcher Establishment-Anflansch undenkbar gewesen. Damals, im Zuge des Post-New-Deal- und Wirtschaftswunder-Wohlstands, organisierten die Babyboom-Teenager mit ihrem Taschengeld den Aufstand gegen den betulichen Ado-Gardinen-Überfluss ihrer Eltern, indem sie sich die Musik, die Kleidung und auch die Sprache der armen, in den USA eben vorwiegend schwarzen Schicht aneigneten – gepusht von der noch recht jungen Unterhaltungsindustrie.

Den kompletten Artikel lesen Sie in der Melodie und Rhythmus 1/2017, erhältlich ab dem 30. Dezember 2016 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen



TOP 10: Juni 2024

Liederbestenliste

Ältere M&R-Newsletter

Aus dem M&R-Archiv

Auf Ostfrontlinie gebracht
Nationalistische Parolen, Geschichtsklitterung, Hassexzesse, sogar Begeisterung für den totalen Krieg – einer wachsenden Zahl von Künstlern und Intellektuellen ist offenbar jedes Mittel recht, um sich der neuen Volksgemeinschaft gegen Russland anzudienen. weiterlesen

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Rudolstadtfestival 2023: Viva Cuba

Fotos von Katja Koschmieder und Jens Schulze weiterlesen

In eigener Sache

Stellenausschreibung
Die Verlag 8. Mai GmbH sucht eine Kulturredakteurin (m/w/d) für die Melodie & Rhythmus

*****************

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

flashback