Melodie & Rhythmus

Weiß und erzreaktionär

26.12.2016 14:26
Foto: Meme via Facebook

Foto: Meme via Facebook

Der US-amerikanische Journalist Shane Burley über Politik und Kultur der Alternative Right

Interview: John Lütten

Spätestens seit der US-Präsidentschaftswahl macht die Alternative Right, kurz »Alt-Right«, auch in Deutschland von sich reden. Sie unterstützt Donald Trump, kämpft gegen Immigration und den Islam und provoziert mit politisch unkorrekten Sprüchen. Shane Burley, Journalist (u. a. ROAR Magazine) und Filmemacher aus Portland, hat die Alt-Right kritisch analysiert. M&R sprach mit ihm über Ursprung, Ziele und Kultur der Bewegung.

Was genau ist die Alt-Right?

Sie ist eine Bewegung aus den USA, die neofaschistische mit anderen rechten Strömungen zusammenbringt. Ihr Ursprung liegt im Zusammenschluss von »Paläokonservativen«, also erzreaktionären Konservativen, mit Hardcore-Katholiken, ethnischen Paganisten, sogenannten Weißen Nationalisten und anderen. Ihr ideologischer Kern sind Anti-Egalitarismus und der Glaube an natürliche Hierarchien: Sie will Ideen der rassischen, biologischen und sozialen Ungleichheit wieder in den Diskurs einbringen. Darum ist sie auch gegen Einwanderung und den Islam. Hinzu gesellen sich Antisemitismus, Frauenfeindlichkeit und andere rechte Ideologien. Die Bewegung sammelt sich vor allem um Websites wie Richard Spencers Radix Journal und ist in Online-Foren wie 4chan aktiv.

Teile ihrer Ideologie erinnern an die europäische Neue Rechte. Ist die Alt-Right das US-amerikanische Pendant?

Das komplette Interview lesen Sie in der Melodie und Rhythmus 1/2017, erhältlich ab dem 30. Dezember 2016 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen



TOP 10: Juni 2024

Liederbestenliste

Ältere M&R-Newsletter

Aus dem M&R-Archiv

Auf Ostfrontlinie gebracht
Nationalistische Parolen, Geschichtsklitterung, Hassexzesse, sogar Begeisterung für den totalen Krieg – einer wachsenden Zahl von Künstlern und Intellektuellen ist offenbar jedes Mittel recht, um sich der neuen Volksgemeinschaft gegen Russland anzudienen. weiterlesen

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Rudolstadtfestival 2023: Viva Cuba

Fotos von Katja Koschmieder und Jens Schulze weiterlesen

In eigener Sache

Stellenausschreibung
Die Verlag 8. Mai GmbH sucht eine Kulturredakteurin (m/w/d) für die Melodie & Rhythmus

*****************

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

flashback