Melodie & Rhythmus

Drei Dekaden Dröhnung

25.04.2012 12:15

Sandow

Die Cottbusser Avantgarderockband Sandow feiert ihr 30-Jähriges Jubiläum
Text: Jens Fischer, Foto: Peter Gruchot

Spätestens seit den Opium- und Absinthorgien vieler Künstler des frühen 19. Jahrhunderts gehören Avantgarde und Rausch eng zusammen. Heute wollen viele Künstler verständlicherweise nicht, dass man auch nur Vermutungen über ihre Drogenerfahrung anstellt – das Schweigen über die Drogensucht führt spätestens im Todesfall zu öffentlichem Entsetzen wie bei Houston und Jackson. Bei Sandow steht Bewusstseinserweiterung in starker Wechselwirkung mit dem musikalischen Werk – es wäre deshalb schlicht vermessen, die Exzesse zugunsten einer rauschmittelbereinigten Biografie der Musiker auszublenden. Kai-Uwe Kohlschmidt, Kopf von Sandow, redet ganz offen über die extremen Ausschweifungen in der Vergangenheit. Weil Marihuana bei den Bandmitgliedern nicht wirkte, musste härterer Stoff besorgt werden. LSD und Speed waren während der frühen 90er Jahre Kohlschmidts Dauerbegleiter. Zusammen mit dem diesbezüglich auch nicht unbeschriebenen Blatt Alexander Scheer, einem Shooting-Star der Berliner Theaterszene, und Endruh Unruh von den Einstürzenden Neubauten feiern Sandow nun am 28. Mai das 30-Jährige Jubiläum der Band in der Volksbühne – eine frivole Zusammenkunft der positiv Verrückten unserer Zeit.

www.sandow.de

Termin:
19.05.12 Berlin Volksbühne, 30 Jahre Sandow (Hörspielaufführung und Konzert)

Den kompletten Beitrag lesen Sie in der Melodie&Rhythmus 3/2012, erhältlich ab dem 27. April 2012 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch hier bestellen.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen



In eigener Sache

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

TOP 10: OKTOBER 2022

Liederbestenliste

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

Jetzt abonnieren
flashback