M&R

Aktuelle Ausgabe


order Aktuelle AusgabeAb dem 30. April am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel und im Abo.

CoverMR 3 2015 Aktuelle Ausgabe
 

Inhaltsverzeichnis |

Ausgabe durchblättern

Editorial:

Ganz im Zeichen des 70. Jahrestages der Befreiung vom Nazifaschismus soll diese Ausgabe von M&R stehen. 8. Mai – der Name des Verlagshauses, in dem das Magazin erscheint, verpflichtet. Vor allem aber das Gedenken an die Millionen, die Opfer der Barbarei geworden sind, und die Ungezählten, die sich ihr entgegenstellten. Der Kampf wird weitergehen, solange alle die, die viel über den Faschismus reden, beharrlich vom Kapitalismus schweigen. weiterlesen

MAGAZIN

RolfBecker1 Aktuelle AusgabeVerwirklichtes Menschsein
Rolf Becker zum 80. Geburtstag
Eine Gratulation von Moshe Zuckermann

Menschen machen ihre Geschichte, und die Geschichte, die sie machen, hat viel Böses gezeitigt. Dies Böse muss nicht in der Absicht des von den Menschen Gewollten liegen, es reicht aus, dass sie sich in menschenverachtenden Strukturen einrichten und diese Strukturen hinnehmen, sie Naturgewalten gleichsetzen, damit Böses entsteht. weiterlesen

MUSIK & KÜNSTLER

KonstantinWecker1 Aktuelle AusgabeTabubrüche
Konstantin Wecker kennt nur eine Lösung für den außer Rand und Band geratenen Kapitalismus – angreifen und abschaffen

Sie waren in den vergangenen Wochen im Studio und haben Ihre CD »Ohne Warum« aufgenommen. Die neuen Lieder klingen radikaler als ältere …
Im Moment habe ich das Gefühl, wer dieses System nicht angreift, kann nicht bei Verstand sein. weiterlesen

»Ich musste lauter werden«
Laura Marling hat den Rock für sich entdeckt
LauraMarling1 Aktuelle Ausgabe
Laura Marling ist nicht mehr die Alte. Vor 25 Jahren als Tochter von Sir Charles Somerset Marling im englischen Berkshire geboren und in behüteter Idylle aufgewachsen, hatte sie 2008 ihr gefeiertes Debüt »Alas, I Cannot Swim« herausgebracht. weiterlesen

»Alles falsche Schweine«
Mono Aktuelle AusgabeMono für Alle! widersetzen sich dem Rechtsruck in der linken Subkultur

Mit ihren politischen Texten eckt die Gießener Elektropunkband Mono für Alle! seit 15 Jahren an – auch und gerade in jenen Teilen der linken Subkultur, d ie seit der »Wende« selbst zunehmend systemfromm geworden sind. M&R-Redakteur Matthias Rude sprach mit Sänger Mono. weiterlesen

TITELTHEMA Antifaschismus und Musik

»Partisanen, kommt, nehmt mich mit euch!«
BellaCiao Aktuelle AusgabeVon Moskau nach Berlin, in den Wäldern, Sümpfen und Bergen Europas: »Tod der Faschistenmacht!« Lieder vom gerechten Krieg und vom Widerstand

Der Naziangriff traf das rote Riesenland völlig unvorbereitet. 3,2 Millionen deutsche Soldaten überschritten am 22. Juni 1941 frühmorgens die Westgrenze der Sowjetunion. Zwei Tage danach druckte die Zeitung Iswestija (Nachrichten) das Gedicht »Der heilige Krieg« von Wassili Lebedew-Kumatsch. Alexander Alexandrow vertonte es umgehend. weiterlesen

Radikal neoliberal
Eine neue Antifa-Subkultur verbindet postmoderne Beliebigkeit mit antilinken Ressentiments

Als im letzten Jahr bekannt wurde, dass die Toten Hosen für ihr Engagement »gegen rechts« mit der Josef-Neuberger-Medaille ausgezeichnet werden sollten, verkündete Frontmann Campino: »Ich habe es immer so verstanden, dass wir die Kampfmusik sind für die, die gegen Rechtsextremismus sind.« weiterlesen

STANDPUNKTE

Antifaschistische Musik: Mit Kulturindustrie oder Gegenkultur den Kampf gegen rechts gewinnen?

Wir lassen Marcus S. Kleiner und die Bolschewistische Kurkapelle Schwarz-Rot die These diskutieren:
Antifaschistische Musik muss am Mainstream orientiert sein, um politische Wirkungsmacht zu entfalten
diskussion teaser Aktuelle Ausgabe

SPEZIAL

40 Jahre nach Vietnam: Ein fataler Trip
Kultur und Gegenkultur des »Rock’n’Roll-Krieges«
vietnam Aktuelle AusgabeAm 1. Mai 1975 waren weltweit aus den Demonstrationen zum höchsten Feiertag der Arbeiterbewegung Parolen wie »Alle auf die Straßen – rot ist der Mai / Alle auf die Straßen – Vietnam ist frei!« zu vernehmen. Einen Tag zuvor waren die T-54-Panzer der nordvietnamesischen Armee zum Doc-Lap-Palast in Saigon gerast und hatten das Ende des Regimes des Diktators Nguyen Van Thieu besiegelt. »Wenn dieser Morgen kommt / Und dieser Sieg / Wird große Arbeit sein / Im abgebrannten Land / Doch es gehört dem Volke«, lautete eine Vision der DDR-Liedergruppe Oktoberklub. weiterlesen

Quarto Stato Aktuelle AusgabeAnalyse: Die Erhabenheit der emanzipatorischen Tat
»Bandiera Rossa«

»Bandiera rossa«, bekannt auch als »Avanti popolo«, ist eines der berühmtesten revolutionären Arbeiterlieder. Es wurde 1908 von Carlo Tuzzi getextet und basiert musikalisch auf lombardischem Volksliedgut. Der Text ist sloganhaft formuliert, ruft das Volk zum Gegenangriff auf, verheißt den Triumph der roten Fahne und lässt in der Schlusszeile des Refrains den Kommunismus und die Freiheit hochleben. weiterlesen

LIVE

Ennio Morricone: Angewandte Musik für die Massen
Hanns-Marzin-Schleyer-Halle, Stuttgart
unnamed Aktuelle Ausgabe
Wenn 6.000 Zuschauer zu einem Konzert strömen, ist die Trennlinie zwischen Kunst und Kommerz bereits verwischt. So überrascht es wenig, wenn beim Gastspiel von Ennio Morricone in der schwäbischen Metropole Tassen, T-Shirts und Poster mit dem Namen des Maestros feilgeboten werden. Tour-Becher am Bierausschank gab es aber nicht. Eine Dame hatte tatsächlich nachgefragt. weiterlesen

Anzeige
aboteaser Aktuelle Ausgabe
 
newsletter Aktuelle Ausgabe

M&R 3/2015

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Kiosk finden

Stellenanzeige

stelle
Karat

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 4,90 Euro inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Anzeige Laika-Verlag

Spot

Pressestimme

Die Redaktion und namhafte und gestandene wissenschaftliche Mitarbeiter wie Moshe Zuckermann, Michel Chevalier oder Dietmar Dath nehmen die Popmusik von der Politisierung der Kunst nicht aus - sie schreiben gegen die Kulturindustrie zu Zeiten des Neoliberalismus an.
aus: kunstundkultur 2/14

Top Ten

Revolutionslieder

M&R im Interview

Gespräch mit Susann Witt-Stahl:
Über die neu ­gestaltete Musikzeitschrift Melodie und Rhythmus, Walter Ulbricht und Iron Maiden, Rock’n’Roll und Krieg, marxistische Ästhetik und Neoliberalismus, Straßen-Rap und Adorno.

Interview lesen
 
"Wir frönen nicht irgendeiner Nostalgie"
Ein politisches Musikmagazin mit DDR-Wurzeln erfindet sich neu: Melodie & Rhythmus (M&R) hat seinen Look und seine Inhalte überarbeitet. medienmilch.de sprach mit der Chefredakteurin Susann Witt-Stahl über die Details: Interview lesen

 
• Wie sich Musik und Politik vereinbaren lassen, behandelt das Magazin “Melodie & Rhythmus” in seiner aktuellen Ausgabe. Radio F.R.E.I. hat mit der Chefredakteurin Susann Witt-Stahl gesprochen.
Radiointerview anhören