Melodie & Rhythmus

Für eine klassenlose Gesellschaft

28.10.2014 14:11

Reagan Youth

Reagan Youth bereuen nichts und kämpfen weiter gegen Konservatismus und Krieg
Text & Foto: Gerhard Hanloser

Reagan Youth? Nein, es handelt sich nicht um eine Gang neokonservativer und neoliberaler Anhänger des ehemaligen Kalten-Kriegs-Präsidenten der USA. Die Hardcore-Punkband Reagan Youth wurde in den frühen 1980er-Jahren von dem Sänger Dave Rubinstein, der sich Dave Insurgent nannte, und dem Gitarristen Paul Cripple, bürgerlich: Paul Bakija, in Queens, New York gegründet. Beide entstammen dem Kosmos einer US-Szene, über die der Articles- of-Faith-Sänger und Soziologe Vic Bondi sagte, dass sie nach dem Zerfall der organisierten Linken in den USA die Tradition des US-amerikanischen linken Radikalismus weitergeführt habe.

Hardcore-Songs stellen das amerikanische Mainstream- Leben in Frage: will man wirklich in den Suburbs mit Katze und Goldfisch alt werden? Will man brav zur Armee und zum Malochen gehen, um für Freedom and Democracy and Fatherland ins Gras zu beißen?

Den kompletten Artikel lesen Sie in der M&R 6/2014, erhältlich ab dem 31. Oktober 2014 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Anzeigen



TOP 10: Juni 2024

Liederbestenliste

Ältere M&R-Newsletter

Aus dem M&R-Archiv

Auf Ostfrontlinie gebracht
Nationalistische Parolen, Geschichtsklitterung, Hassexzesse, sogar Begeisterung für den totalen Krieg – einer wachsenden Zahl von Künstlern und Intellektuellen ist offenbar jedes Mittel recht, um sich der neuen Volksgemeinschaft gegen Russland anzudienen. weiterlesen

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Rudolstadtfestival 2023: Viva Cuba

Fotos von Katja Koschmieder und Jens Schulze weiterlesen

In eigener Sache

Stellenausschreibung
Die Verlag 8. Mai GmbH sucht eine Kulturredakteurin (m/w/d) für die Melodie & Rhythmus

*****************

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

flashback