Melodie & Rhythmus

Die Mutter und das Kind

07.11.2012 12:53

Martha Wainwright erzählt ein Stück dramatischer Familiengeschichte und produziert es im Studio von Sean Lennon
Martha WainwrightText: Katja Schwemmers, Foto: Luke MacGregor

Bisher dachten wir immer, Rufus Wainwright wäre das unterhaltsamste Mitglied der berühmten Musikerfamilie aus Kanada. Doch dann trafen wir Martha Wainwright, die nicht nur ebenfalls eine exzellente Songwriterin ist, sondern auf ihrem dritten Album »Come Home To Mama« von den tragischen und erheiternden Momenten im Leben erzählt – so wie es ihr Bruder auch gerne zu tun pflegt.

Wenn man ihr bewegendes Video zu »Proserpina« anguckt, dem letzten Song, den ihre 2010 an Krebs verstorbene Mutter Kate McGarrigle geschrieben hat, möchte man sogar losweinen – so schön reduziert und eindringlich klingen Arrangement und Stimme. »Es ist der Schlüsselsong der Platte«, so die 36-Jährige. »Meine Mutter hatte das Lied für unsere Weihnachtsshow in der Londoner Royal Albert Hall gemacht. Sie wusste, dass es ihr letzter Auftritt sein würde. Außerdem ist es ein Mutter-Kind-Song, ich denke also, sie hat ihn für mich geschrieben.«

Eigentlich wollte Martha die letzten Wochen noch mit ihrer Mutter verbringen. »Ich war hochschwanger, hatte noch eine Woche übrig von der Tour und wollte anschließend nach Kanada gehen, um bei meiner Mutter zu sein.

Martha Wainwright Come Home To Mama
Cooperative Music/Universal
www.marthawainwright.com

Den kompletten Artikel lesen Sie in der Melodie&Rhythmus 6/2012, erhältlich ab dem 9. November 2012 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch hier bestellen.

Anzeigen



TOP 10: Juni 2024

Liederbestenliste

Ältere M&R-Newsletter

Aus dem M&R-Archiv

Auf Ostfrontlinie gebracht
Nationalistische Parolen, Geschichtsklitterung, Hassexzesse, sogar Begeisterung für den totalen Krieg – einer wachsenden Zahl von Künstlern und Intellektuellen ist offenbar jedes Mittel recht, um sich der neuen Volksgemeinschaft gegen Russland anzudienen. weiterlesen

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Rudolstadtfestival 2023: Viva Cuba

Fotos von Katja Koschmieder und Jens Schulze weiterlesen

In eigener Sache

Stellenausschreibung
Die Verlag 8. Mai GmbH sucht eine Kulturredakteurin (m/w/d) für die Melodie & Rhythmus

*****************

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

flashback