Melodie & Rhythmus

Die Sturheit des Tino Standhaft

26.06.2013 06:06

Tino Standhaft

Ein Geheimtipp auf dem Weg zum Ruhm
Text: Lars Schmidt, Foto: Antje Khamis

Auch im schnelllebigen Pop-Biz gibt es Musik, die nicht altert. Die immer mal Revivals erfährt, dann wieder in die zweite Reihe tritt, aber nie richtig 0ut ist, weil sie nie wirklich In war. Im Moment rollt gerade wieder so eine Welle durch die Musiklandschaft. Langhaarige junge Männer, vornehmlich skandinavischer Herkunft, entdecken die Coolness der Endsechziger: Schwer bluesgetränkter Hardrock, gerne psychedelisch angehaucht, die Hammond jault und schmirgelt, wenn der Geist der Hippies aufersteht. Sie nennen es gelegentlich Vintage Rock.

Das dritte Album des Leipzigers Tino Standhaft (er heißt wirklich so) würde genau richtig in dieser Strömung liegen. Wenn er sich je um so etwas wie Timing gekümmert hätte. Als er auf dem Schulhof Ende der Siebziger seine erste Band Snake gründet, ist bei den Ost-Alternativen gerade Roots-Blues angesagt. Bluejeans und grau-grüne Shell Parka sind das Must-Have. Standhaft trägt Schlaghosen und bunte Hemden, überall Blumen: Ein Paradiesvogel, ein bissel aus der Zeit gefallen. Seine Helden sind die Gitarrenmagier des vorangegangenen Jahrzehnts, von Neil Young bis Rory Gallagher. Bühnen gibt‘s seinerzeit reichlich dafür im Osten.

Tino Standhaft Eat When You‘re Hungry
Standhaft Rocks Music
www.tinostandhaft.com

Den kompletten Artikel lesen Sie in der Melodie&Rhythmus 4/2013, erhältlich ab dem 28. Juni 2013 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Anzeigen



Melden Sie sich für unseren Newsletter an

In eigener Sache

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

TOP 10: FEBRUAR 2023

Liederbestenliste

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

Jetzt abonnieren
flashback