Melodie & Rhythmus

Aufschwung Rock: LOCAS IN LOVE

29.06.2011 13:01

Heimat: Köln.

Musiker: Stefanie Schrank (voc/bs/keys), Björn Sonnenberg (voc/git/keys), Jan Niklas Jansen (git/sound).

Laufbahn: Nachdem Schrank und Sonnenberg seit Beginn des Milleniums zusammen Musik machen, war es konsequent zu heiraten. Ihr erstes eheliches Kind wurde eine Platte, die ihre unehelichen Platten in den Schrank verweist. Sie dröhnt und rumpelt beispiellos, singt dabei aber trotzdem so schön, dass sie als sonderbares Einzelkind verwöhnt werden darf.

Zitat: »Ich weiß nie welchen Draht ich durchtrennen muss. Den roten oder den blauen? Man weiß es immer erst am Schluss.«

Zukunftsmusik: Stellen fest, dass es auch noch grüne, gelbe und braune Drähte gibt, was sie zwar vollends in die Verzweiflung treibt, aber ihre Liedkunst nicht nur um Farben, sondern auch um ungeahnte neue Wortverwicklungen bereichert.

Christoph Schrag

LOCAS IN LOVE Lemming
Staatsakt/Rough Trade, VÖ: 01.07.
www.locasinlove.com

Anzeigen



TOP 10: März 2024

Liederbestenliste

Ältere M&R-Newsletter

Aus dem M&R-Archiv

Auf Ostfrontlinie gebracht
Nationalistische Parolen, Geschichtsklitterung, Hassexzesse, sogar Begeisterung für den totalen Krieg – einer wachsenden Zahl von Künstlern und Intellektuellen ist offenbar jedes Mittel recht, um sich der neuen Volksgemeinschaft gegen Russland anzudienen. weiterlesen

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Rudolstadtfestival 2023: Viva Cuba

Fotos von Katja Koschmieder und Jens Schulze weiterlesen

In eigener Sache

Stellenausschreibung
Die Verlag 8. Mai GmbH sucht eine Kulturredakteurin (m/w/d) für die Melodie & Rhythmus

*****************

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

flashback