Melodie & Rhythmus

Flammendes Leid

30.03.2022 12:31

Wie Gustave Flaubert die apokalyptischen Visionen des expressionistischen Malers Franz Marc inspiriert hat

Maren Hansson

Das letzte Buch, das der französische Romancier Gustave Flaubert vor seinem Tod veröffentlichte, erschien 1877 unter dem Titel »Drei Geschichten«. Darin widmet sich der Autor von »Madame Bovary«, der den Klerus als Hauptverantwortlichen für die allgemeine Verdummung betrachtete, auch der »Geschichte von Sankt Julian dem Gastfreien, ungefähr so, wie man sie auf einem Kirchenfenster in meiner Heimat findet«, wie Flaubert schrieb. Ein zentrales Motiv seiner Erzählung ist der Blutrausch, dem Julian auf der Jagd verfällt – obschon die Tiere ihm »mit einem Blick voll Sanftmut und Flehen« begegnen, wird er »des Niedermetzelns nicht müde«. …

[≡] Cathrin Klingsöhr-Leroy / Barbara Vinken
Krieg als Opfer?
Franz Marc illustriert Gustave Flauberts »Legende des Heiligen Julian«
Diaphanes
128 Seiten, 20 Abbildungen

Der komplette Beitrag erscheint in der Melodie & Rhythmus 2/2022, erhältlich ab dem 1. April 2022 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Anzeigen



Stellenanzeige

Die Verlag 8. Mai GmbH sucht ab August/September 2022 einen Kulturredakteur (w/m/d) für Melodie & Rhythmus, Teil- oder Vollzeit in Festanstellung.
Weitere Informationen hier.

TOP 10: Mai 2022

Liederbestenliste

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop

Verkaufsstelle finden

Kiosk finden
logo-373x100
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss
Jetzt abonnieren
flashback