Melodie & Rhythmus

Sie ist wieder da

28.02.2012 12:42

Christiane Ufholz steht wieder auf der Bühne. Daran hat sie selbst nicht mehr geglaubt.
Text: Jürgen Winkler, Foto: Wieland Meier

Christiane UfholzSie sang 1964 bei den Butlers, als Klaus Renft nach dem Verbot seiner Combo eine Ersatzband gründete. Sie war dabei, als Gerhard Zacher ab 1973 das Dresden-Septett zu Lift formte. Sie sang 1974 mit Stephan Trepte das unsterbliche Duett »Komm doch einfach mit«. 1975 wurde sie von Klaus Lenz abgeworben, 1976 bot ihr Günther Fischer einen Platz in seiner Band. Sie ging mit ihm auf Tournee und sang mit Manfred Krug.

Ende 1976 unterzeichnete sie einen offenen Brief gegen die Ausbürgerung Wolf Biermanns. Der Staat reagierte. Am Vormittag des 24. Dezember 1976 wurde ihr mitgeteilt, dass sie die DDR bis Mitternacht verlassen musste. Als sie am Heiligabend mit Kleinkind und Gepäck in Westberlin stand, hatte die DDR eine ihrer besten Blues-, Jazz- und Soul-Sängerinnen aus dem Land geekelt. Wegen Wolf Biermann.

Von der DDR ausgespuckt
Doch auch ohne Biermann brodelte es 1976 in Christiane Ufholz. Im täglichen Kleinkrieg mit den Kulturfunktionären hatte sich zu viel Unmut in ihr angesammelt: »Das Maß war voll.« Trotzdem war sie noch nicht bereit, die DDR zu verlassen. Auch nicht, als Nina Hagen eines Tages an ihrem Küchentisch saß und den Ausreiseantrag ausfüllte: »Ick hau hier ab, mach det doch och!«.

Den kompletten Beitrag lesen Sie in der Melodie&Rhythmus 2/2012, erhältlich ab dem 2. März 2012 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch hier bestellen.

Anzeigen



In eigener Sache

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

TOP 10: OKTOBER 2022

Liederbestenliste

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

Jetzt abonnieren
flashback