Melodie & Rhythmus

Große Vielfalt

26.12.2016 14:07
Foto: Youri Lenquette

Foto: Youri Lenquette

Youssou N’Dour begibt sich auf musikalische Reise durch seine Heimat

Interview: Dror Dayan

Er ist nicht nur einer der bekanntesten Musiker Afrikas, sondern auch Politiker und prominenter Kulturschaffender in seiner Heimat Senegal. Nach einer längeren Pause ist Youssou N’Dour nun wieder ins Tonstudio zurückgekehrt. M&R sprach mit ihm über das neue Album »Africa Rekk« und seine politischen Ziele.

Sie definieren »Africa Rekk« als ein panafrikanisches Album.

Wir genießen eine große Vielfalt in Afrika, und ich wollte diese Vielfalt zusammenbringen. Mein senegalesischer Stil heißt Mbalax – er ist sehr lokal, fast wie ein Dialekt. Für mein neues Album wollte ich viele solcher Ortssprachen benutzen. Ich setze bei meinen Wurzeln an und erforsche dann den Rest des Kontinents. Das Ziel war, Musik aus Afrika zu präsentieren, die sich aus den Erfahrungen der jungen Generation speist.

Dementsprechend wurde das Album von Ihrem jüngeren Bruder, Prince Ibrahima N’Dour, produziert. Wie war Ihre Zusammenarbeit im Studio?

Youssou N’Dour Africa Rekk
Sony Music

M&R verlost
5 CDs von Youssou N’Dours neuem Album »Africa Rekk«.
Bitte schicken Sie bis 18. Februar eine E-Mail mit Namen, Postadresse und dem Kennwort »Money Money« an: verlosung@melodieundrhythmus.com
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das komplette Interview lesen Sie in der Melodie und Rhythmus 1/2017, erhältlich ab dem 30. Dezember 2016 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Anzeigen



TOP 10: Juni 2024

Liederbestenliste

Ältere M&R-Newsletter

Aus dem M&R-Archiv

Auf Ostfrontlinie gebracht
Nationalistische Parolen, Geschichtsklitterung, Hassexzesse, sogar Begeisterung für den totalen Krieg – einer wachsenden Zahl von Künstlern und Intellektuellen ist offenbar jedes Mittel recht, um sich der neuen Volksgemeinschaft gegen Russland anzudienen. weiterlesen

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Rudolstadtfestival 2023: Viva Cuba

Fotos von Katja Koschmieder und Jens Schulze weiterlesen

In eigener Sache

Stellenausschreibung
Die Verlag 8. Mai GmbH sucht eine Kulturredakteurin (m/w/d) für die Melodie & Rhythmus

*****************

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

flashback