Melodie & Rhythmus

M&R präsentiert French Carnival @ YAAM

16.05.2014 13:33

yaamIm Rahmen des 19. Karneval der Kulturen veranstaltet ReggaeInBerlin.de den French Carnival am Samstag, 07.06.2014 im Yaam an der Schillingbrücke.

Der French Carnival gibt Nachwuchsmusiker_innen aus Frankreich und Deutschland die Chance Teil einer multikulturelle Highlight Veranstaltung zu sein. Dabei geht es immer um Musik – vielmehr um Reggae Music. Zum Live Programm des Abends präsentiert sich die französische Band BROUSSAI, der Pariser Underground Star PABLO ANTHONY, die Live Combo BERLIN BOOM ORCHESTRA und MELLOW MARK. Nach Mitternacht startet die legendäre Pow Pow Night mit dem Kölner Soundsystem POW POW MOVEMENT und der Berliner BassStation Crew. Dancehall Queenz und Kingz erwartet in der neuen YAAM Location eine wilde Feierei bis zum Karnevals-Umzugs-Morgen.

Der French Carnival findet zum 2. Mal statt und ist die Showcase Night, in der die Künstler zusammen auf der Bühne stehen. Ein weiteres mal sind BROUSSAI und MELLOW MARK am 07.06. auf der Eurasia Bühne beim Straßenfest zu sehen und PABLO ANTHONY auf dem ReggaeInBerlin.de / BassStation Truck des Straßenumzugs am 08.06.2014.

Die Künstler:
BROUSSAI (France)
Inspiriert durch jamaikanische Musik spielt die achtköpfige Band aus Frankreich Reggae mit Ska- und
Ragga-Einflüssen. Die Texte der 2000 gegründeten Band handeln von aktuellen sozialen und politischen Themen. Broussaï arbeiteten bereits mit mehreren namhaften französischen und jamaikanischen Reggae-Interpreten wie The Skatalites, Samuel Clayton, Mystic Revelation of Rastafari, Turbulence, Dub Inc. oder Danakil zusammen.
www.broussai.com

Berlin Boom Orchestra (D)
Es gibt vieles zu sagen über Die Band machte in sechs Jahren mit zwei Alben und unzähligen Shows in ganz Deutschland von sich reden. Die Band steht für einen absolut tanzbaren Mix aus Reggae, Ska und Dancehall. Ein Erlebnis ist die treue Fanbase, wenn unzählige SupporterInnen die deutschen Texte des Sängers Filou mitsingen und den BOOM-Sound aus der Hauptstadt feiern.
www.berlinboomorchestra.de

Mellow Mark (D)
Mellow Mark liebt es, live zu spielen. Bei seinen Konzerten ist er, wie schon zu Zeiten
seines ersten Hits „Revolution“, mit sozialkritischen Texten, Megaphon und Gitarre bewaffnet auf der Bühne. Seine Botschaft ist die Soul Revolution. Mellow singt von geschwisterlicher Liebe gegen das Ego, Umweltzerstörung, Krieg, Überwachungsstaat und soziale Ungerechtigkeit.
www.mellowmark.de

Pablo Anthony (France)
Pablo Anthony aus Paris ist ein vielseitiger Musiker, der Ragga- und Hip-Hop- Projekte begleitet. Mit seiner melodischen und souligen Stimme singt er von Einheit und Nächstenliebe. Roots Reggae – das ist Pablo Anthonys Leben: Rebbelion with a message. Seine erste Ep „Black Soul“ machte ihn zum Underground Star der französischen Roots Szene.
www.facebook.com/PabloAnthonyOfficialPage

POW POW Movement (D)
Das Kölner Soundsystem hat den Reggae in Deutschland enorm beeinflusst. Nach der Gründung (1990) durch Selector Ingo Rheinbay und MC Backra, wurden Pow Pow innerhalb weniger Jahre zu einem der beliebtesten Soundsystems Deutschlands. Pow Pow Movement werden nach der Live Action für ordentlichen Dancehall Abriss sorgen.
www.facebook.com/powpowmovement

French Carnival @ KdK 2014
Sa, 07.06.2014, ab 19.00 Uhr
neues YAAM an der Schillingbrücke
Live Music:
BROUSSAI (France)
Pablo Anthony (France)
Berlin Boom Orchestra
Mellow Mark
Dj: Lou Large (Grooving Smokers) & special guests
anschliessend POW POW Night
longside Pow Pow Movement & BassStation Sound

ReggaeInBerlin.de

Anzeigen

Che: Die ersten Jahre

flashback
logo-373x100
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt am Kiosk!

Anzeige junge Welt

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

M&R Aktuell

zuckermann

Deutsche Abgründe


Ein kleiner Schritt für Frankfurts Bürgermeister, ein großer Sprung für deutsche Normalisierer: Uwe Becker (CDU) demonstriert neues-altes Selbstbewusstsein und erklärt jüdische und andere Israelkritiker kurzerhand für »nicht willkommen« in seiner Stadt. Zu den unerwünschten Personen gehört der israelische Historiker und Sohn von Holocaust-Überlebenden Moshe Zuckermann, der in Frankfurt aufgewachsen ist. M&R bat ihn um eine Replik.

»Entscheidend ist, welche Haltung wir einnehmen«


Gespräch mit Susann Witt-Stahl. Über Gegenkultur, Ideologiekritik und notwendige neue Impulse für den Kulturjournalismus
Aus: junge Welt vom 25.03.2017, Wochenendbeilage

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop

M&R im Interview

Gespräch mit Susann Witt-Stahl:
Kritischer Musikjournalismus in ideologisch angespannter Zeit.

Interview lesen
 
Gespräch mit Susann Witt-Stahl:
Über die neu ­gestaltete Musikzeitschrift Melodie und Rhythmus, Walter Ulbricht und Iron Maiden, Rock’n’Roll und Krieg, marxistische Ästhetik und Neoliberalismus, Straßen-Rap und Adorno.

Interview lesen
 
"Wir frönen nicht irgendeiner Nostalgie"
Ein politisches Musikmagazin mit DDR-Wurzeln erfindet sich neu: Melodie & Rhythmus (M&R) hat seinen Look und seine Inhalte überarbeitet. medienmilch.de sprach mit der Chefredakteurin Susann Witt-Stahl über die Details: Interview lesen
 
• Wie sich Musik und Politik vereinbaren lassen, behandelt das Magazin “Melodie & Rhythmus” in seiner aktuellen Ausgabe. Radio F.R.E.I. hat mit der Chefredakteurin Susann Witt-Stahl gesprochen.
Radiointerview anhören